Aachen: Elternschule „Öcher Domstadtkinder“ offiziell eröffnet

Aachen : Elternschule „Öcher Domstadtkinder“ offiziell eröffnet

„Für mich gehört gute Geburtshilfe nicht nur hinter die Kreißsaal-Türen, sondern auch in die Betreuung vor und nach der Geburt“, sagt Anja Salmassi. Deshalb hat die Bereichsleiterin der Geburtshilfe eine sogenannte Elternschule ins Leben gerufen, die nun offiziell eröffnet wurde.

Seit dem 1. Januar gibt es die Schule mit dem Namen „Öcher Domstadtkinder“, seitdem steigt die Nachfrage konstant und die Kurse werden immer besser besucht, wie Salmassi berichtet. Im Angebot gibt es klassische Vorbereitungskurse, aber auch ein Stillcafé oder das Angebot, einen Gipsabdruck zu gestalten. „Wir möchten auch ein Stück weit Treffpunkt sein“, betont die Leiterin der Elternschule. Junge Eltern oder solche, die es bald werden, sollen sich in den Räumlichkeiten am Marienhospital kennenlernen und austauschen können.

Besonders großer Beliebtheit erfreut sich der Kurs „Großeltern gestern und heute“, der neu im Programm ist. Darin wird zum Beispiel auf Generationsunterschiede eingegangen, denn „heutige Großeltern sind durchaus jung und vital“, weiß Salmassi.

Salmassi, die selbst seit 26 Jahren als Hebamme tätig ist, möchte sich mit dem umfassenden Beratungs- und Betreuungsprogramm der Elternschule auch klar mit einer positiven Einstellung zur natürlichen Geburt positionieren.

Geburt ist eine „Grenzerfahrung“

„Die Geburt ist eine körperliche und seelische Grenzerfahrung“, erklärt sie, „Schwangerschaft und Geburt sind natürliche Lebensvorgänge.“ Soweit möglich, sollte in diese Vorgänge nicht unnötig eingegriffen werden, das sei wissenschaftlich erwiesen. Mit der Elternschule möchte sie Frauen auch Ängste nehmen: „Wir versuchen, den heiligen Moment der Geburt zu achten und die Frauen bestmöglich darauf vorzubereiten.“

Dieser Ansatz ist auch Matthias Lerch sehr wichtig. Der Chefarzt der Frauenklinik betont, dass die Elternschule sehr gut ins Gesamtkonzept des Hauses passe. Es sei eine klare Positionierung für die Geburtshilfe, „das hier ist eine Investition“, ist er sich sicher. Vor allem die Stillambulanz sei ein Alleinstellungsmerkmal und einmalig in Aachen. Geburt und Schwangerschaft bezeichnet er als „Abenteuer, bei dem wir Reisebegleiter sind“. Durch das neue Angebot könne nun noch besser geholfen werden.

Der Name der Elternschule ist übrigens aus dem Motto des Marienhospitals „Kleine Öcher starten bei uns“ entstanden. Damit man die Domstadtkinder nicht mit Köln in Verbindung bringt, habe man mit dem Zusatz Öcher das Motto logisch weitergeführt, erinnert Salmassi sich: „Mit diesem Namen haben wir den Nagel auf den Kopf getroffen!“

Wer sich über die Elternschule informieren möchte, kann das immer dienstags um 18 Uhr bei den Infoabenden der Frauenklinik tun.

Mehr von Aachener Nachrichten