1. Lokales
  2. Aachen

Amos-Comenius-Schule ausgezeichnet: Einsatz für Wildbienen und Käfer

Amos-Comenius-Schule ausgezeichnet : Einsatz für Wildbienen und Käfer

Mit Nisthilfen für Wildbienen und einem Käferkeller hat die Aachener Amos-Comenius-Schule beim Pflanzwettbewerb „Deutschland summt – wir tun was für Bienen!“ einen ersten Platz erreicht.

Die private Amos-Comenius-Schule in Aachen hat beim  bundesweiten Pflanzwettbewerb „Deutschland summt – wir tun was für Bienen!“ in der Kategorie Schul- und Jugendclub-Gärten den ersten Platz erreicht. An dem seit 2016 bestehenden Wettbewerb, einer Kampagne der Stiftung für Mensch und Umwelt,  haben dieses Jahr allein 43 Schulen bzw. Jugendclubs teilgenommen. Insgesamt gingen deutschlandweit 367 Beiträge ein.

Gemeinsam mit Biologielehrerin Sabine Gaipl haben Schülerinnen und Schüler den Schulgarten umgestaltet, um die Arten- und Biotop-Vielfalt zu fördern.  Nisthilfen für Wildbienen wurden gebaut, Lebensräume und Nahrungsgrundlagen geschaffen. So entstanden etwa ein Sandarium, das im Boden nistenden Wildbienen Lebensraum gibt, und ein Käferkeller, in dem Holz vermodert und so Nahrungsgrundlage für Käferlarven darstellt. Auf rund 80 Quadratmetern wurden die unterschiedlichsten Lebensbedingungen und auch durch Einsaat einheimischer Pflanzen Nahrungsgrundlagen geschaffen.

Wie Sabine Gaipl erläutert, arbeiteten die Biologie-Wahlpflichtkurse der Klassen 8 bis 10 mit hohem Einsatz das gesamte vergangene Schuljahr an dem Thema „Wildbienenförderung“ und der Gestaltung des Schulgartens. Im Distanzunterricht wurden Videos zur Anleitung verschickt, Recherchen angestellt und Wildbienen-Projektmappen angefertigt.

(red)