Ein subjektiver Rückblick aufs Jahr 2018 in Aachen

Unsere Themen des Jahres 2018 : Harte Zeiten für Bäume

Die Lokalredaktion der Aachener Nachrichten blickt auf das Jahr 2018 zurück und hat ganz subjektiv ihre schönsten, wichtigsten oder bemerkenswertesten Momente und Entwicklungen aufgeschrieben. Hier: der Rekordsommer.

Es war an einem Tag im Juli 2018, als man Georg Grooten telefonisch nur auf dem Mähdrescher erreichen konnte. Das war erst mal nicht ungewöhnlich. Sommerzeit ist schließlich Erntezeit. Ungewöhnlich war aber, dass der Landwirt aus Seffent bereits den Weizen erntete. Seit vielen Wochen schon hatte es da in Aachen nicht mehr nennenswert geregnet. Grooten, stellvertretender Kreislandwirt für den Bereich der Städteregion, und viele seiner Kollegen stellten sich auf massive Ernteeinbußen ein. Manche Milchbauern verfütterten das Winterfutter schon auf der Wiese.

Und es ging weiter mit der extremen Trockenheit. Der Aachener Stadtbetrieb kam nicht mehr nach mit dem Gießen des städtischen Grüns und musste sich Hilfe holen. Man sah in diesem Sommer Anwohner, die das Wasser eimerweise in die Beete trugen. Man sah Feuerwehrleute, die Bäume wässerten. Und das war dringend nötig. Viele Bäume standen schon so lange auf dem Trockenen, dass ihnen der Hitzetod drohte. Manche der markanten Platanen im Stadtbild warfen sogar großflächig ihre Rinde ab, um sich auf diese Weise Kühlung zu verschaffen.

Und auf den ungewöhnlich trockenen Sommer folgte ein trockener und warmer Herbst. Beim Aachener Forstamt ging man bereits im Oktober davon aus, dass bis zu 30 Prozent der neu gepflanzten Bäume nicht überleben würden. In den Fichtenbeständen tobte sich der Borkenkäfer aus.

Feuerwehr im Hitzeeinsatz: Die Löschzüge halfen in diesem heißen Sommer beim Wässern der Bäume. Foto: Ralf Roeger

Fazit: Im Turbosommer 2018 konnte man eine Ahnung davon bekommen, wie der Klimawandel sich in Aachen auswirken könnte. Man darf nun gespannt ins neue Jahr blicken. Erst im nächsten Frühjahr wird sich zeigen, welche Bäume es durch den Turbosommer 2018 geschafft haben und welche nicht. Aachen könnte im Jahr 2019 deutlich weniger grün sein. Keine schönen Aussichten.

Die anderen Themen des Jahres 2018:

Fastelovvend am Flughafen

Wo werden wir wohnen?

Warte nur ein Weilchen

Politik auf der Straße

Mehr von Aachener Nachrichten