Projekt in Kornelimünster: Ein Ort trifft sich an der langen Tafel

Projekt in Kornelimünster : Ein Ort trifft sich an der langen Tafel

Hier kommt Kornelimünster zusammen, 450 Leute an einer Reihe von langen Tischen. So sah es am Samstagabend auf dem Korneliusmarkt aus. Bereits zum zweiten Mal veranstaltete der Bürgerverein die „lange Tafel“.

Mit Erfolg: „Letztes Jahr war ein voller Erfolg. Wir haben für dieses Jahr die Plätze verdoppelt und waren trotzdem ausverkauft“, erzählt Marcus Sommer, Vorsitzender des Bürgervereins.

Obwohl es das Konzept einer langen Tafel auch in anderen Städten gibt, ist die in Kornelimünster einzigartig. Wo man sich in anderen Städten das Essen an verschiedenen Verkaufsstellen holt, ist man in Kornelimünster für sein eigenes Essen verantwortlich. Von einer Tüte Chips über Finger Food bis zum Drei-Gänge-Menü war alles dabei. Nicht nur um das Essen kümmerte sich jeder selbst, auch um die Dekoration. Die Tische wurden mit Kerzenständern, Blümchen oder Kleinigkeiten geschmückt.

Für den Service und die Getränke sorgten die Messdienerinnen und Messdiener von St. Kornelius und einige Schülerinnen und Schüler des Inda-Gymnasiums. „Mit dem Lohn und dem Trinkgeld, das sie heute Abend einnehmen, können die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel einen Teil der Abschlussfahrt bezahlen. Uns ist es wichtig, dass bei dieser Veranstaltung alle voneinander profitieren und ganz Kornelimünster zusammenkommt“, sagt Michael Cosler, der die Idee zu der langen Tafel hatte. „Ich wohne schon lange am Korneliusmarkt und hatte das Gefühl, dass ich sehr wenige Leute von hier kenne. Das wollte ich ändern.“

Auch der Veranstalter, der Bürgerverein Kornelimünster, profitiert von dem Event. Letztes Jahr gewann man so 32 neue Mitglieder. „Uns ist es wichtig, so viele unterschiedliche Mitglieder wie Möglich zu haben. Wir wollen den Kontakt zu allen Alters-und Sozialstrukturen. Wir wollen Kornelimünster näher zusammenbringen“, so Sommer.

Das Ziel des Bürgervereins ist es, das Miteinander in den nächsten Jahren weiter auszubauen. „Kornelimünster hat 3700 Einwohner. Ich würde mich riesig freuen, wenn wir es schaffen, dass die Hälfte hier mit uns einen netten Abend an den langen Tafeln verbringt“, erhofft sich Cosler.

Mehr von Aachener Nachrichten