Aachen: Dumm gelaufen: 42-Jähriger bricht in „falsche” Wohnung ein

Aachen : Dumm gelaufen: 42-Jähriger bricht in „falsche” Wohnung ein

Das ist äußerst dumm gelaufen: Da hat ein 42-jähriger Mann am Montagabend all seinen kriminellen Mut zusammen genommen, um in die Wohnung seiner Ex-Ehefrau einzubrechen, und landete wohl versehentlich in der Wohnung der Nachbarn.

Eine Anwohnerin in der Großheidstraße überraschte um 22.20 Uhr den vermeintlichen Einbrecher, als dieser die heruntergelassenen Rollläden ihres Küchenfensters hochschob und durch das Fenster in die Küche einstieg. Die Frau rief sofort ihre erwachsenen Söhne zu Hilfe.

Als diese den Mann in der Küche stellten, schwang der 42-Jährige zwei mitgebrachte Schlagstöcke und zerbrach diverses Glas und Porzellan auf der Anrichte. Die jungen Männer konnten den Einbrecher dennoch überwältigen und zu Boden bringen.

Durch die Splitter wurden alle Beteiligte leicht verletzt. Die herbeigerufene Polizei nahm den Mann fest. Bei der Vernehmung des offensichtlich alkoholisierten und bereits mehrfach als gewalttätig in Erscheinung getretenen Mannes wurde das Motiv seines Handeln deutlich; er hatte sich wohl in der Wohnung geirrt.

Ziel seines „Einbruchs” hätte seine ehemalige Ehefrau werden sollen, die in direkter Nachbarschaft wohnt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs und Körperverletzung. Nach seiner Vernehmung und Ausnüchterung wurde er aus dem Gewahrsam entlassen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten