1. Lokales
  2. Aachen

In Untersuchungshaft: Drogenschmuggler nach Verfolgungsfahrt festgenommen

In Untersuchungshaft : Drogenschmuggler nach Verfolgungsfahrt festgenommen

Vier Drogenschmuggler mit über einem Kilogramm Betäubungsmitteln hat die Bundespolizei am Mittwochabend nach einer Verfolgungsfahrt in Aachen-Vetschau festgenommen.

Die Beamten wollten das Quartett an der Ausfahrt Laurensberg anhalten, der Fahrer beschleunigte aber. Bei der Verfolgung beobachteten die Polizisten, wie ein Päckchen aus einem der Fahrzeugfenster geworfen wurde. Schließlich konnte das Fahrzeug mit Insassen gestellt werden.

Es befanden sich vier Männer im Alter von 28 bis 56 Jahren im Auto. Es wurde ein Kilogramm Haschisch oder Heroin aufgefunden. Eine genaue Bestimmung des Betäubungsmittels muss eine kriminaltechnische Untersuchung ergeben.

Bei der Durchsuchung der Personen wurde zudem noch 80 Gramm Heroin und über acht Gramm Kokain beschlagnahmt.

Zwei Personen waren im Besitz von Duldungen und zwei wiesen sich mit deutschen Aufenthaltstiteln aus.

Eine Überprüfung der Kfz-Kennzeichen ergab, dass das Fahrzeug seit Januar abgemeldet war. Die Siegel der Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges waren bereits schon einmal entfernt und anschließend unfachmännisch wieder aufgeklebt worden.

Bei einem der Männer wurde zudem am Körper ein sichelförmiges Messer aufgefunden, was auch beschlagnahmt wurde.

Die Männer erhielten eine Anzeige wegen der gemeinschaftlichen Einfuhr und des Handeltreibens von Betäubungsmitteln, wegen ausländerrechtlicher Verstöße und im Einzelnen wegen der Verkehrsverstöße und des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Zollfahndung Aachen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Am Dienstag wurden sie dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft gegen sie verhängte.

(red/pol)