Aachen: Drogen statt Hund im Gepäck: Bundespolizei fasst Drogenhändler

Aachen: Drogen statt Hund im Gepäck: Bundespolizei fasst Drogenhändler

Beamte der Bundespolizei haben zwei Drogendealer gefasst. Der 33-jährige Fahrgast eines niederländischen Taxis versuchte, mehr als 500 Gramm Marihuana und 200 Gramm Haschisch nach Deutschland einzuschmuggeln.

In einem weiteren Fall hatte ein vermeintlicher Hundeliebhaber mehr als 200 Gramm Heroin bei sich. Bei der Kontrolle gab der 51-Jährige an, zum Erwerb eines neuen Hundes in die Niederlande gefahren zu sein.

Bei der Durchsuchung seines Wagen fanden die Beamten keinen Hund, dafür aber Heroin in einer Seitenablage. Das sichergestellte Rauschgift hat nach Angaben der Bundespolizei einen geschätzten Schwarzmarktwert von mehr als 10.000 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten