Aachen: Diploma-Ausstellung: Möbel, Apps und eine Modekollektion

Aachen : Diploma-Ausstellung: Möbel, Apps und eine Modekollektion

Von der Inneneinrichtung eines Cafés über ein neuartiges Sportgerät, das Sitboard, bis hin zu verschiedenen Filmen reicht die Palette der Arbeiten, die die Designstudenten der Fachhochschule Aachen als Abschlussarbeiten präsentierten. Dekan Professor Helmut Jakobs zeigte sich zufrieden: „Unsere Absolventen nehmen sich mit sehr viel Feingefühl aktueller Themen an und gestalten ihre Projekte schon sehr professionell.“

So professionell, dass die vielleicht teilweise richtig in Produktion gehen können. Die Kinderkollektion „Kleine Helden“ von Olga Will hat beispielsweise gute Aussichten. Die Designerin will Kinder zum Rollenspiel animieren und hat Kleidung kreiert, die die Fantasie anregt, und Lust zum Spielen macht. Bekleidung war auch bei anderen Studierenden ein Thema, wenn auch durchaus ernsthafter: „Untragbar“ heißt die Kampagne von Hannah Munschek. Mit typischen Modeplakaten weißt sie auf die Gefahren der Bekleidungsindustrie hin. Auch bei Rebecca Gleißner ist Mode das Thema: Sie hat eine Garage in einen Modestore verwandelt. Der raue Look soll sich auch in der Kleidung widerspiegeln. Sie hat gleich ein ganzes Modekonzept entwickelt.

Die Kommunikationsdesigner Björn Kahl und Julian Omonsky wenden sich mit ihrer App an die Skater. Per Smartphone können die sich schnell und unkompliziert informieren, wo andere Skater unterwegs sind, und mit ihnen in Wettbewerb treten. Auch Natalie Praß war in der virtuellen Welt unterwegs und zeigt, wie man Robotern bis ins All folgen kann.

Sehr viel handfester war da der Beitrag von Thomas Fröhlich. Er hat die Biegeholztechnik verfeinert und lieferte das Ergebnis in Form von drei Stühlen gleich mit. Damian Kupski hat ein Sitboard entwickelt, das eine Herausforderung für Trendsportler ist. Was man alles damit anstellen kann, ist laut Kupski noch nicht geklärt. Er ist überzeugt, dass sich geübte Skater so allerhand Tricks für das neuartige Skaten im Sitzen einfallen lassen.

Alles in allem bietet das Diploma des Fachbereichs Gestaltung der FH Aachen mit über 30 Abschlussarbeiten ein großes Angebot an Themen. Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein spielen dabei eine große Rolle. Besucher können die Arbeiten noch bis Samstag, 9. Februar, im Boxgraben 100 besichtigen.

www.diploma-ac.de

Mehr von Aachener Nachrichten