Aachen: Diese irischen Töne kommen aus Frankreich

Aachen : Diese irischen Töne kommen aus Frankreich

Schroffe Küsten, grüne Wiesen mit Schafen und Kühen, bunte Städtchen, Häuser mit Reetdächern, Kleeblätter, Poeten und Whiskey — denkt man an Irland fallen einem ganz schnell ganz viele Dinge ein, die typisch sind für die grüne Insel. Und eine Sache steht natürlich auch ganz oben auf der Klischee-Liste: Irische Musik mit ihrem ganz typischen Sound, der geprägt ist von der Fidel, der Flöte und der Trommel.

Liebhaber dieser Musik finden sich rund um den Erdball, und da verwundert es nicht, dass auch außerhalb Irlands Menschen zu besagter Fidel, Flöte und Trommel greifen und Irish Folk spielen.

Saturday Night Fish Fry treten gemeinsam mit der Somebody Wrong Blues Band am Samstag auf der Burg Soers auf. Foto: Irmgard Röhseler

Eine Truppe, die das besonders gut macht, nennt sich Doolin, die Donnerstagabend, 6. Oktober, im Veranstaltungssaal der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) auftreten wird. Doolin kommen aus Frankreich und verstehen es, französische und irische Lebensfreude wunderbar miteinander zu verbinden, mal leicht und fröhlich, mal bittersüß und melancholisch.

Und dass Wilfried Besse (Gesang und Akkordeon), Nicolas Besse (Gitarre), Guilhem Cavaillé (Geige), Jacob Fournel (irische Flöte und Seraphon), Josselin Fournel (Bodhrán) und Sébastien Saunié (Bass) sich nach dem kleinen Fischerort im County Clare am atlantischen Ozean benannt haben, der als Zentrum der irischen Musik gilt, ist natürlich kein Zufall.

Die Leidenschaft für Irish Folk, der bei Doolin mit Anleihen im Jazz oder Rap eine ganz eigene Note bekommt, kann Sänger Wilfried Besse erklären: „Irischer Folk berührt mit seinen bewegenden Liedern und Melodien die Herzen der Menschen und im nächsten Moment möchte man schon wieder aufspringen und tanzen.“

Donnerstagabend werden Doolin ihr neues Album vorstellen, dass die Jungs 2016 in Nashville aufgenommen haben.

„Dabei meisten Lieder und Melodien stammen aus Irland, aber wir spielen auch amerikanische und französische Stücke — natürlich alles nach Doolin‘ Art — mit viel Leidenschaft, Energie und Innovation“, gibt Wilfried Besse bereits einen kleinen Einblick in das Programm für Donnerstag und kündigt eine Reise in Doolins musikalisches Universum an. Und Reise kann man sogar fast wörtlich nehmen, denn neben der Musik gibt es im Veranstaltungssaal der KHG auch noch eine virtuelle Bilderreise über die irische See und rund um die grüne Insel.

Wer mitreisen möchte, der sollte Donnerstagabend um 19.30 Uhr im KHG-Veranstaltungssaal in der Pontstraße 74-76 sein. Einlass ist um 19 Uhr.

Mehr von Aachener Nachrichten