Gesundheitsamt Städteregion: Die Technik macht Probleme

Gesundheitsamt Städteregion: Die Technik macht Probleme

Technische Probleme in den Aachen Arkaden wirken sich auf die Arbeit im Gesundheitsamt der Städteregion aus. Derzeit müssen sich die Mitarbeiter nicht nur mit einer defekten Heizungsanlage herumärgern, auch Menschen mit Behinderungen wird der Zugang erschwert. Der hauseigene Aufzug steht nach einer TÜV-Prüfung still.

Ausgerechnet das Gesundheitsamt kann in diesen Tagen keinen barrierefreien Zugang zu den Amtsärzten gewährleisten. Seit einigen Tagen steht der Aufzug still, der die ältere und gehbehinderte Kundschaft üblicherweise in die oberen Etagen befördert. Wie Holger Benend von der städteregionalen Pressestelle mitteilt, ist dies auf einen Extremtest der TÜV-Prüfer zurückzuführen, bei dem ein Aufzugteil kaputtgegangen sei. Laut Benend habe der Betreiber der Aachen Arkaden, in denen die Städteregion die Räume fürs Gesundheitsamt angemietet hat, zugesagt, den Schaden noch in dieser Woche beheben zu wollen.

Bis dahin wird ein Nebenraum im Foyer des Gesundheitsamts als Provisorium für Untersuchungen genutzt. „Für die Bürger gibt es eigentlich keine Probleme“, sagt Benend, nur für die Mitarbeiter des Gesundheitsamts sei die Arbeit etwas umständlicher. Denn für Untersuchungen werden die Amtsärzte nun nach unten geholt.

Auch ein weiteres Problem, das den Mitarbeitern seit längerem zu schaffen macht, will die Hausverwaltung laut Benend möglichst noch an diesem Wochenende beheben. So können mehrere Räume in der sechsten Etage nicht richtig beheizt werden. Das sei zwar nicht komfortabel gewesen, aber die Mitarbeiter hätten alle arbeiten können, sagt Benend.

Die Unzufriedenheit unter den Betroffenen soll dennoch seit längerem groß sein. Einige sollen sich bereits mit Heizlüftern beholfen haben.

Derweil will man beim Center-Management von einer Funktionsstörung der Heizungsanlage noch gar nichts wissen. „Wir haben es hier schön warm“, erklärte auf Anfrage Jürgen Carnol, Ansprechpartner von der Apleona Real Estate GmbH vor Ort. Was den Aufzug angeht, so könne dieser im Moment nicht funktionieren, weil derzeit Wartungsarbeiten im Gebäude durchgeführt werden. „Das sind turnusmäßige Wartungsarbeiten, die führen wir immer Ende des Jahres durch. Mit einem Defekt hat das nichts zu tun“, sagte Carnol.

Beschwerden über den Zustand der Technik in den Arkaden gibt es seit längerem von verschiedenen Seiten. Derzeit steht das kriselnde Einkaufscenter, das sich inzwischen im Besitz der Intown-Group befindet vor einem Umbruch. Wie das angekündigte neue Konzept mit neuen Mietern zur Wiederbelebung aussehen soll, ist allerdings noch nicht absehbar.

(gei/slg)
Mehr von Aachener Nachrichten