Die Polizeibilanz zum Rosenmontag in Aachen

Aachener Polizei zieht Bilanz : Kartoffeln und Zwiebeln fliegen aus dem Fenster

Von einem ruhigen Rosenmontag sprach die Aachener Polizei in ihrer Bilanz, die am Dienstag gezogen wurde. Die Züge in der Region seien ohne größere Störungen verlaufen. Ein außergewöhnlicher Vorfall in Eschweiler machte die Jecken jedoch wütend.

In einer Pressemitteilung ließ die Polizei am Dienstag verlauten: „In der Gesamtschau verliefen die diesjährigen Rosenmontagszüge in der Region bis auf die üblichen karnevalstypischen Einsatzanlässe ohne größere Störungen. Nach Ende der Züge leerten sich die Straßen recht zügig.“

Zu einem ganz speziellen Einsatz musste die Polizei in Eschweiler ausrücken. Dort hatte jemand aus seiner Wohnung Kartoffeln und Zwiebeln auf das Narrenvolk geworfen. Die Polizei konnte zwar die Wohnung ermitteln, aus der die Lebensmittel geflogen waren, der Mieter machte jedoch nicht die Tür auf, als die Beamten ihn zur Rede stellen wollten. Eine Anzeige wurde trotzdem erstattet. Verletzt wurde niemand.

Am Parkhaus Büchel hatte ein Betrunkener versucht, einen vorbeifahrenden Streifenwagen mit einer Bierflasche abzuwerfen. Als die Beamten ihn daraufhin kontrollieren wollten, flüchtete der Flaschenwerfer. Die Polizisten holten den Mann ein, der sich jedoch den polizeilichen Anweisungen weiterhin widersetzte und stattdessen die Beamten beleidigte. Einem Polizisten trat der Mann außerdem gegen das Knie und verletzte ihn dabei so sehr, dass dieser den Dienst nicht fortsetzen konnte. Auch hier wurde Anzeige erstattet.

Zu einem weiteren Zwischenfall kam es in einem Aachener Krankenhaus, wo ein Angetrunkener mit dem Krankenhauspersonal und seiner Familie stritt. Die Polizei wurde gerufen, konnte den Mann jedoch ebenfalls nicht beruhigen. Stattdessen kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der der 18-jährige Mann aus Aachen gegenüber den Beamten handgreiflich wurde. Als er versuchte, den Widerstand der Beamten zu brechen, fiel er unglücklich auf ein Krankenbett. Hierbei brach er sich das Jochbein. Ein Strafverfahren gegen den Mann wurde eingeleitet.

Mehr von Aachener Nachrichten