Aachen: Die Arbeiten haben begonnen

Aachen: Die Arbeiten haben begonnen

Mit zahlreichen Veranstaltungen für interessierte Bürger hat die Stadt Aachen seit dem Jahr 2009 Ideen gesammelt für Verbesserungen im Suermondt-Viertel.

Der Planungsausschuss hat schließlich die nötigen Geldmittel (jeweils 50.000 Euro pro Jahr von 2010 bis 2013) bereitgestellt.

Jetzt hat nach Mitteilung der Stadt Aachen die Umsetzung der ersten Maßnahmen begonnen. Am „Harscampplatz” an der Lothringer Straße Ecke Harscampstraße soll die Platzfläche umgestaltet werden: Die Fahrradbügel werden umgesetzt, der Durchgang zum Supermarkt verbreitert, das Unterholz und die Eiben entfernt, ebenso der windbruchgefährdete Baum vor dem Supermarkt. Die Beetflächen werden mit sogenannten „Bodendeckern” neu bepflanzt, zwei Bänke werden im vorderen Platzbereich aufgestellt. Die Stawag wird die Beleuchtung verbessern. Im nächsten Jahr erhält die Freifläche ein neues Spielgerät.

Auch der Platzbereich Schildstraße/Harscampstraße wird aufgewertet: Das Beet wird entfernt, die Gehwegplatten erneuert, dadurch wird die Barrierewirkung an dieser wichtigen Fuß- und Radfahrerroute reduziert. Die Bänke erhalten eine neue Auflage.

Am Suermondtplatz werden die Zugänge zur Freifläche in der Mitte verbreitert beziehungsweise geschaffen. Am Synagogenplatz werden die alten Bänke gegen neue ausgetauscht. An der Stadtbibliothek werden die Fahrradbügel umgruppiert, eine Hockerbank wird aufgestellt. Neben diesen Arbeiten im Grünbereich schreibt die Stadt Aachen derzeit kleinere Tiefbaumaßnahmen aus, die die Situation für Fußgänger verbessern sollen.

Für das kommende Jahr ist zur Verkehrsberuhigung die Aufpflasterung im Bereich der Einmündung Gottfriedstraße / Beeckstraße geplant.

Die Rahmenplanung zum Gasborn- und Suermondt-Viertel sind im Internet unter http://www.aachen.de/suermondt einsehbar.

Mehr von Aachener Nachrichten