Aachen: Deutschlands erfolgreichster Jazzmusiker in Aachen

Aachen: Deutschlands erfolgreichster Jazzmusiker in Aachen

2006 feierte er seinen 70. Geburtstag auf der Bühne der Kölner Philharmonie. In diesem Jahr wird Klaus Doldinger 75 und noch lange nicht müde, mit der legendären Band Passport seiner Begeisterung für den Jazz zu frönen.

Diese legendäre Formation feiert ihr 40jähriges Bestehen und wird heute Abend im Rahmen eines einmaligen Konzerts in den Burtscheider Kurparkterrassen zu hören sein. Auf Doldingers Homepage wurde der Veranstaltungsort versehentlich in „Kulturparkterrassen” umbenannt, was man jedoch ohne weiteres gelten lassen kann angesichts der hochrangigen Gastmusiker, die dort immer wieder einkehren.

Klaus Doldinger nun verdankt seinen Bekanntheitsgrad sicherlich zu einem nicht unbedeutenden Teil seinen Kompositionen für Film und Fernsehen, allen voran die Titelmelodie zum Tatort, bei der kein geringerer als Udo Lindenberg am Schlagzeug sitzt.

Dieser war auch zeitweise Mitglied bei Passport in den frühen Siebzigern. Aber auch die Filmmusik zur „Unendlichen Geschichte” oder zu Wolfgang Petersens „Das Boot” stammen aus der Feder des unermüdlichen Komponisten und Musikers Klaus Doldinger. 1936 in Berlin geboren, entdeckten seine Eltern glücklicherweise früh sein Kompositionstalent und förderten ihn mit einer entsprechenden Ausbildung an Klavier und Klarinette. Das Saxophonspielen brachte er sich später autodidaktisch bei, bereits mit neun Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für den Jazz.

Er gründete im Lauf seiner Karriere verschiedenste Formationen, beschäftigte sich u.a. mit Dixieland, Bebop und fand schließlich in dem für Passport typischen Fusion-Jazz seine Berufung, die der Musikwelt 30 Alben bescherte.

Fusion-Jazz (Fusion, engl. für verschmelzen) verbindet den Jazz mit anderen Musikrichtungen, wie Rock, Funk oder auch elektronischer oder Weltmusik. Alles ist möglich. Nur so lässt sich Doldingers unvergleichliche Karriere erklären, die er selbst in seinem 75. Lebensjahr unermüdlich vorantreibt. Unvergleichlich liest sich auch die Liste seiner Auszeichnungen, sei es die Ehrenbürgerschaft in New Orleans oder das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse, um nur einen kleinen Auszug zu nennen.

Stilistisch gelten Passport als Antwort auf Weather Report, einer Formation, die 1970 aus ehemaligen Mitgliedern der Miles-Davis-Band gegründet wurde. Der Fusion-Jazz als sehr offene Musikrichtung bietet dem kreativen Doldinger viel Möglichkeiten, seine über die Lebenszeit aufgenommenen musikalischen Eindrücke zu verarbeiten und bedeutende Fußstapfen in der deutschen Musikszene zu hinterlassen. Seit 57 Jahren steht er nun auf der Bühne und er denkt gar nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen.

Über zwei Millionen verkaufte Alben und über 2000 Kompositionent tragen seinen Namen und machen ihn unvergesslich. Das aktuelle Passport-Album „Inner Blue” ist gerade erst im Handel erhältlich und immer noch steht Doldinger jedes Jahr 40 bis 50 Mal auf der Bühne. Sein aktueller Keyboarder Roberto di Gioia war schon mit seinem sphärischen Projekt Marsmobil zu Gast in Aachen und spielt seit 1990 für Passport.

Einer der beiden Percussionisten, Biboul Darouiche, begann sein professionelles musikalisches Schaffen bereits mit 16 Jahren und „groovt” seit 1995 für Doldinger, Peter Stroer, ebenfalls Percussionist, seit 1989, „nebenbei” arbeitet er als Produzent für Udo Lindenberg, Wigald Boning und Marianne Rosenberg. Ebenfalls seit 1990 dabei ist Gitarrist Peter O´Mara. Bis heute gelten Passport als innovativ und wegweisend und suchen in der deutschen Musikszene vergeblich ihresgleichen.

Donnerstag, 5. Mai

Musikbunker: Monsters of Liedermaching (Deutsch-Rock) 20 Uhr, Kurparkterrassen: Doldingers Passport (Jazz) 20.30 Uhr

Freitag, 6. Mai

Jakobshof: Udo Kloppke Band (Pop-Rock-Jazz) 20 Uhr

Musikbunker: Beat!Beat!Beat! (Indie-Rock) 20.30 Uhr

Malteserkeller: Mafish (Funk-Rock-Pop) 20.30 Uhr

Ratskellergewölbe: Ringo (Beatles-Tribut) 21 Uhr

Samstag, 7. Mai

Blues+Rock Café: Floating Dog (Blues-Rock), 21 Uhr

Café Einstein: Laura Dee (Jazz-Pop), 19.30 Uhr

Sonntag, 8. Mai

Stairs: Gabriella Massa & Daniel Kögel (Gesang & Piano) 10.30 Uhr

Annakirche: Live-Konzert mit Ensembles der Musikschule Aachen (Alte und Neue Musik) 17 Uhr

Kurparkterrassen: Michalke & Friends (Jazz) 20 Uhr

Alte Brauerei Kornelimünster: Red Beans Ragtime (Jazz-Matinee), 14 Uhr

Montag, 9. Mai

Franz: Rob Bruynen (Jazz-Trompeter) & Brownies Colours 20 Uhr

Mittwoch, 11. Mai

Brander Hof: Latingo (Latin-Jazz)

Malteserkeller: Jazz Session, eröffnet von Old York Trio 21.30 Uhr

Brander Bahnhof: Latingo mit Sängerin Vanessa Oliveira (Latin-Jazz) 20 Uhr