Aachen: Der VfR Forst ist startklar für die Stadtmeisterschaft

Aachen : Der VfR Forst ist startklar für die Stadtmeisterschaft

Der Verdacht, dass er sich aufs Altenteil zurückziehen könnte, kommt bei Leo Pennings wirklich nicht auf. Auch wenn er seit elf Jahren im Ruhestand ist, ist Langeweile für ihn ein Fremdwort. Das hängt unmittelbar mit seiner großen Liebe zusammen, und das ist neben seiner Gattin der Fußball, konkret der Amateurfußball.

Pennings treibt es seit Jahrzehnten durch die örtlichen Sportvereine, Stationen waren neben Westwacht der BTV, VfL 05, Germania Freund auch DJK FV Haaren und der VfR Forst, die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollzähligkeit. Pennings ist im besten Sinne der berühmte bunte Hund, den jeder kennt. Zunächst als Spieler, später dann als Trainer und Verantwortlicher.

Seine bevorzugten Vereine sind bei alldem der VfR Forst, wo er seit über 50 Jahren Mitglied ist, und die DJK FV Haaren. Bei Haaren aktuell als Geschäftsführer tätig, leitet er nun die Organisation der 33. Fußball-Stadtmeisterschaft um den Sparkassen-Cup für den VfR Forst, die vom 27. Juli bis zum 5. August stattfindet.

Und Pennings wartet gleich mit einer Neuerung auf, denn das Turnier wird nicht auf der heimischen Anlage an der Sonnenscheinstraße, sondern auf den Sportfeldern der Haarener an der Neuköllner Straße ausgetragen. Hier stehen zwei Kunstrasenplätze zur Verfügung, von denen der kleinere als Aufwärmplatz fungiert und der große als Spielstätte. Außerdem gibt es an der Neuköllner Straße keine Parkplatzprobleme, was an der Sonnenscheinstraße immer wieder zu Diskussionen führt.

Die Entscheidung bezeichnet Pennings als vernünftig. Denn die Forster haben neben einem Rasen- nur noch einen Aschenplatz im Angebot. Da aber heutzutage fast niemand mehr auf diesem Untergrund dem Ball nachjagen möchte, sahen die Forster ein Problem. So plante man, alle Spiele auf dem Rasen auszutragen, was aber im Fall einer Schlechtwetterperiode auch nicht optimal gewesen wäre, außerdem hätte man die Aufbauten wie Getränkestände und Imbissbuden nicht einfach am Rasenplatz ab- und am Aschenplatz wieder aufbauen können.

Eine komplizierte Gemengelage, die nun den Umzug nach Haaren begründet. Die Wege sind kurz, Pennings hat immer die richtigen Ansprechpartner in beiden Vereinen. Seit Wochen steckt er in den Vorbereitungen, das planerische Gerüst steht. Ab dem 27. Juli finden allabendlich die Gruppenspiele der acht Gruppen statt, in denen nach guter Tradition die ligahöchsten Mannschaften gesetzt werden.

Die jeweiligen Gruppenersten spielen danach in einer Zwischenrunde in zwei Gruppen am Samstag, 4. August, die Teilnehmer am kleinen und großen Finale aus. Am Sonntag, 5. August, um 17 Uhr soll dann der neue Titelträger feststehen, bei der straffen Organisation von Pennings darf man das wohl als gesetzt ansehen. Bisher haben 28 Mannschaften gemeldet, fraglich ist noch die eine oder andere Teilnahme.

Die Planung der einzelnen Gruppen ist abgeschlossen, sollten noch Meldungen eingehen, ist das aber kein Problem, dann werden die Dreiergruppen halt zu Vierergruppen. Als Hauptsponsor wird auch in diesem Jahr wieder die Sparkasse Aachen die Veranstaltung unterstützen, und der Zeitungsverlag Aachen steht wie immer als Medienpartner bereit.

Die Gruppenauslosung, zu der Vertreter aller teilnehmenden Mannschaften eingeladen sind, findet am Dienstag, 12. Juni, ab 19.30 Uhr im Saalbau Kommer in Forst statt, dann wird es langsam ernst. Bis dahin hält Pennings sicher das Tempo hoch, trotz Ruhestand.