Aachen: Der Stadtbetrieb steht bereit, wenn es wieder friert

Aachen : Der Stadtbetrieb steht bereit, wenn es wieder friert

Der Oecher Fastelovvend ist zwar bald rum, der Winter in Aachen aber noch nicht. Das heißt, auch die Glatteisgefahr ist noch nicht gebannt. Das bedeutet für die Mitarbeiter des Aachener Stadtbetriebs: einsatzbereit sein.

„Wir haben alles im Griff.“ Dieter Bohn, Bereichsleiter des Winterdienstes beim Aachener Stadtbetrieb, ist bislang mit dem Verlauf der kalten Jahreszeit zufrieden. „Unsere Einsätze sind reibungslos verlaufen.“ Bei den Schneetagen in den vergangenen Wochen waren jeweils rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Winterdienst im Einsatz, um den Schnee zu räumen sowie Straßen und Kreuzungsbereiche zu streuen. Dabei wurden rund jeweils 200 Tonnen Streusalz und 25 Tonnen Splitt verbraucht.

„Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hoch motiviert“, freut sich Bohn über den engagierten Einsatz seiner Leute. „Wir haben viele erfahrene Kräfte, die das System mit tragen.“ Mit den 35 Streufahrzeugen sorgten die Teams auf rund 1200 Straßen und Straßenabschnitten mit einer Streckenlänge von etwa 1500 Kilometern für sichere Verhältnisse.