Aachen: Der „Gospel-Express“ begeistert: Musical feiert Premiere

Aachen : Der „Gospel-Express“ begeistert: Musical feiert Premiere

Fröhlich fährt der „Gospel-Express“ durch die Pfarrkirche St. Katharina Forst. Vor dem mit einer riesigen bunten Kulisse geschmückten Altar singen 110 Kinder des Kinder- und Jugendchores der Pfarrgemeinde. Alles ist bei der Inszenierung bis ins letzte Detail ausgefeilt, von den herrlichen Kostümen bis zum Hingucker: der liebevoll gebauten Dampflok mit mehreren Waggons.

Unter der Gesamtleitung von Frank Sibum wurde die spannende Abenteuergeschichte mit modernen Gospelsongs und traditionellen Spirituals von Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 19 Jahren inszeniert. Im „Gospel-Express“ geht es um die Geschichte von Tom (gespielt von Felix Kochs). Er sitzt gelangweilt in seiner Klasse im Musikunterricht und träumt vor sich hin. Plötzlich findet er sich auf einem Bahnhof wieder. Mit seinen drei Freunden Jonas (Jonas Kubiza), Emily (Simona Löffler) und Nina (Marie Fleuster) rast er per Gospel-Express, einer alten Dampflok, in die Vergangenheit.

110 Sängerinnen und Sänger im Alter zwischen fünf und 19 Jahren begeistern die Zuschauer in der Kirche St. Katharina in Forst bei der Premiere des Musicals „Gospel-Express“. Foto: Ralf Roeger

Ein geheimnisvoller Schaffner überreicht ihnen eine Geheimbotschaft und schon landen sie im Amerika des 19. Jahrhunderts. Die Kinder erleben hautnah das Elend und die Rechtlosigkeit der schwarzen Sklaven. Reverend Hickory (Elias Heckt), ein Gegner der Sklaverei, erkennt die Botschaft und die Kinder werden zu Fluchthelfern für das Sklavenmädchen Lulu (Annika Schüppen).

Mit dem vielsagenden Lied „I am free“ endet das Musical vom „Gospel-Express“. Viele einzelne Bausteine tragen zum Gelingen bei: Die begeisternde Musik der Band „Sound of 4st“, die Texte, die nachdenklich stimmen. Die vielen verschiedenen Tänze wurden von Annette Heckt, Biggi Sibum, Bärbel Sibum und Ulrike Tucker einstudiert. Als Erzähler fungieren Hanna Kirchner, Simon Schüppen und Louisa Vondenbusch.

Zeitlose Wahrheiten

„Bei der letzten Chorfahrt haben wir den Kindern das Musical und die Geschichte von den Sklaven vorgestellt. Sie waren sofort von der Gospelmusik und der Idee der Umsetzung begeistert“, erzählt Projektleiter Frank Sibum, der auch Kirchenmusiker von St. Katharina ist. Zeitlose Wahrheiten über das Leben und die Beziehung zu Gott und die Verschiedenartigkeit von Menschen machen das Musical zu einem fesselnden Erlebnis für jung und Alt.

Die Zuschauer bei der Premiere in der vollen Kirche St. Katharina waren völlig begeistert. Sogar das Programmheft zum Musical ist pfiffig aufbereitet: Statt des üblichen Büchleins gibt es ein „Extrablatt“ mit interessanten Erklärungen und allen Informationen rundum das Kindermusical.

Weitere Aufführungen des Musicals „Gospel-Express“ gibt es am Sonntag, 1. Oktober, um 16 Uhr in der Kirche St. Maria Himmelfahrt in Stolberg, sowie am Dienstag, 3. Oktober um 16.30 Uhr in der Kirche St. Donatus in Aachen-Brand. Der Eintritt zu den Aufführungen ist frei. Am Ende wird um eine großzügige Spende gebeten.

Mehr von Aachener Nachrichten