Wie ein kleines Stadtfest: Der After-Work-Markt in Burtscheid ist zum Erfolgsmodell geworden

Wie ein kleines Stadtfest : Der After-Work-Markt in Burtscheid ist zum Erfolgsmodell geworden

„Dieser Abend ist für uns wie ein kleines Stadtfest. Man trifft sich mit Freunden, begegnet zufällig alten Bekannten, es ist einfach schön“, beschreibt Patrick Deloie die Atmosphäre beim After-Work-Markt in Burtscheid. Mit Freunden genießt er die Sommerstimmung. Vor dem Abteitor sind bei der vierten Auflage seit Mai mehr als 400 Besucher, die in der Abendsonne ein Feierabend-Bier oder ein Glas Wein genießen.

„Mit dieser Veranstaltung schließen wir die Lücke im Jahresreigen der Veranstaltungen in Burtscheid. So etwas hat ganz einfach gefehlt. Von Mal zu mal konnten wir mehr Besucher begrüßen und können nun sagen, dass sich der After-Work-Markt etabliert hat“, freut sich der Vorsitzende der Burtscheider Interessengemeinschaft (BIG), Wilfried Braunsdorf.

„Es ist ein so schöner Platz hier, wo zum Beispiel an Fettdonnerstag Karneval gefeiert wird oder wir zum Weinfest edle Tropfen genießen können. Toll, dass es nun diesen Markt gibt. Mit einem klassischen Wochenmarkt hat er natürlich nichts zu tun, es geht um geselliges Essen und Trinken“, meint der Burtscheider Siegfried Nitsch. „Man kennt sich hier. Es braucht kein Live-Programm auf der Bühne, man unterhält sich einfach gut und zwanglos“, unterstreicht Linus Offermann.

Kulinarisch reichen die Angebote vom klassischen Street Food über vegane Angebote bis hin zu exotischen, orientalischen Speisen. Carina Henschel hat mit ihren Freundinnen zum Beispiel neben würziger Bratwurst auch Köstlichkeiten mit Linsen, Kichererbsen, Couscous, Joghurt und Minze probiert.

„Das Alter ist total gemischt, hier kommen auch junge Leute gerne hin. Ich habe das Gefühl, jeder kennt jeden und auch für viele Zugezogene ist es eine tolle Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen“, erzählt Offermann. „In vielen Städten gibt es mittlerweile solch ein Event. An den vielen positiven Reaktionen der Besucher unseres After-Work-Marktes erkennen wir, dass es die richtige Entscheidung war, eine derartige Veranstaltung nach Burtscheid zu bringen“, betont Braunsdorf, als er weit nach dem offiziellen Ende des Abends mit seinem Team noch eine zufriedene Platzbegehung macht und sich als Letzter verabschiedet. Und weil alle so begeistert sind, gibt es nach dem eigentlichen Saisonende noch eine Zugabe.

Am dritten Donnerstag im September, 20. September, steigt der fünfte und letzte After-Work-Markt für dieses Jahr von 17 bis 21 Uhr. Und für 2019 kündigt die BIG eine Neuauflage der beliebten Feierabendveranstaltung wieder von Mai bis September an jedem dritten Donnerstag im Monat an.

Mehr von Aachener Nachrichten