Aachen: Demo am Donnerstag angekündigt

Aachen: Demo am Donnerstag angekündigt

Am Donnerstag kann es ab 18 Uhr in der Aachener Innenstadt zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Ein privater Anmelder hat unter dem Motto „Kein Tag ohne autonomes Zentrum” in der Zeit von 17 bis 24 Uhr eine Demonstration und Zwischenkundgebungen angemeldet.

Der Veranstalter rechnet mit circa 150 Teilnehmern. Die Polizei wird den Verkehr an den Plätzen der Zwischenkundgebungen bei Bedarf ableiten.

Im Zuge der Demonstration kann es auch zu Beeinträchtigungen im Linienverkehr der Aseag kommen.

Von möglichen Sperrungen und Umleitungen sind die Linien 1, 2, 3, 4, 5, 7,11, 12, 13, 14, 16, 21, 22, 23, 24, 25, 27, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 41, 43, 44, 45, 46, 47, 147, 51, 52, 53, 55, 57, 65, 66, 68, 73, 77, SB 11 und SB 63 betroffen, die im Bedarfsfall an der Aachener Innenstadt vorbeigeführt werden.

Bei möglichen Sperrungen der Bereiche Römerstraße, Normaluhr, Theaterstraße, Wilhelmstraße, Kaiserplatz, Willy-Brandt-Platz, Friedrich-Wilhelm-Platz, Seilgraben, Hirschgraben und Pontstraße werden die Linien bedarfsmäßig umgeleitet.

Von möglichen Beeinträchtigungen sind alle Haltestellen in den oben genannten Bereichen betroffen. Weitere Sperrungen können im Zuge der Entwicklung des Polizeieinsatzes nicht ausgeschlossen werden.

Für Fragen steht die Fahrplanauskunft der Aseag unter der Telefonnummer 0241/1688-1 zur Verfügung.