Aachen: Delegation aus China zeigt großes Interesse an Architektur

Aachen: Delegation aus China zeigt großes Interesse an Architektur

Die Baustelle des Einkaufszentrums Aquis Plaza und der Campus Melaten standen ganz oben auf dem Besuchsprogramm einer Delegation aus Aachens Partnerstadt Ningbo. Die Besucher aus China interessierten sich laut Herbert Prömper, Vorsitzender des Partnerschaftskomitees Aachen-Ningbo, vor allem für die Realisierung von Bauvorhaben.

Im Weißen Saal des Rathauses wurden sie ganz offiziell von Oberbürgermeister Marcel Philipp empfangen. Philipp wies darauf hin, dass Dom und Rathaus eine ganz zentrale Bedeutung für Aachen hätten.

Der Umgang mit den alten Gebäuden präge die Identität der Stadt, sagte er. Und obwohl es auf den ersten Blick nicht den Anschein habe, hätten sich auch Dom und Rathaus im Laufe der Jahrhunderte weiter entwickelt. Während die alten Gebäude ein Teil der Historie seien, sei die Entwicklung der Hochschule der Kontrapunkt dazu. Sie sei von einer großen Internationalität geprägt. Allein 1000 Studenten aus China leben laut Philipp in der Stadt. Das sei gut für den Austausch, meinte der Oberbürgermeister.

Die Delegation aus Aachens Partnerstadt besichtigte das Rathaus und auch den Dom. Das Universitätsklinikum und das Dreiländereck standen ebenfalls auf dem Programm.