Aachen: Das Da Theater präsentiert Thriller „Misery“

Aachen : Das Da Theater präsentiert Thriller „Misery“

Nach einem Autounfall im Schneesturm findet sich der Kitsch-Autor Paul Sheldon in einem maroden Holzhaus wieder. Die frühere Krankenschwester Annie Wilkes, die die Liebesdramen des Schriftstellers über alles schätzt, hat sich des Verunglückten angenommen und will ihn gesund pflegen.

In der abgeschiedenen Gegend scheint es keine Nachbarn zu geben, ein Telefon ist auch nicht in Sicht …

Das klaustrophobische Bühnenbild von Frank Rommerskirchen führt in eine unheimlich wirkende Welt — unten das Krankenbett, oben ein „Loft“ mit großem Fernseher. Draußen dominieren Chaos und Gestrüpp.

Von den TV-Meldungen oben bekommt der Verunglückte nichts mit, denn mit seinen schmerzhaften Knochenbrüchen ist er ja buchstäblich ans Bett gefesselt. Und er hat keinerlei Erinnerungen an seinen Unfall. Die robuste Krankenpflegerin entpuppt sich als gefährliche Psychopathin — der Autor Paul soll für sie eine Fortsetzung von „Misery“ schreiben, einer Schmonzette sondergleichen, die Paul Sheldon möglichst hinter sich lassen will.

Mit brutalen Mitteln will Annie ihren Willen durchsetzen — der packende Zweikampf der beiden Menschen nimmt immer schlimmere Formen an. Dass die Pflegerin schon lange keine mehr ist, gibt später auch zu denken: Des Autors „größter Fan“ wird zu seinem schlimmsten Feind.

Die Besetzung des ungleichen Trios ist vielversprechend: Bernhard Schnepf, der bereits mit seinem Einstand als Kriegsheimkehrer in Borcherts „Draußen vor der Tür“ im Das Da Theater für Furore sorgte, spielt den gequälten Autor, die gestörte Annie Wilkes wird von Wieslawa Wesolowska verkörpert, die in Theater- und Fernsehrollen gleichermaßen Erfolg hat. Regie führt Achim Bieler, der immer wieder das Publikum mit Ideenreichtum und viel Atmosphäre zu begeistern weiß. Theaterchef Tom Hirtz fungiert erneut als Dramaturg mit feinem Gespür: „Da kommt keine Splatter-Story rüber, sondern eine packende psychologische Auseinandersetzung.“

Und natürlich macht der großartige Thriller keine Pause!