Aachen: Damit für die musikalische Erziehung genug Geld da ist

Aachen : Damit für die musikalische Erziehung genug Geld da ist

„Musik ist für Kinder ganz wichtig. Die Musik erleichtert das Lernen, gerade auch von Sprache. Die ausländischen Kinder lernen beim Musizieren ganz nebenbei Deutsch, können Texte besser verstehen“, erzählt Schulleiterin Maria Anhut von der KGS Beeckstraße, die als eine von drei Schulen von den Aachener Vertretern der Linken mit Spenden für die musikalische Erziehung der Kinder unterstützt wurde.

Das gemeinsame Projekt von zwölf Flüchtlingskindern und Schülern der zweiten Klasse an der Beeckstraße ist erfolgreich angelaufen. „Die Kinder mit Migrationshintergrund sind Teilnehmer des Deutsch-Intensiv-Kurses. Wir haben mit den Grundschritten der Musik begonnen, singen und tanzen gemeinsam“, erklärt Musikpädagogin Marie Pack vom Music Loft. Gemeinsam mit Ariane Bauer leitet sie das Angebot an der Beeckstraße, das sich durch Spenden finanziert.

Zu Ehren der Spender gaben die Kinder ein Konzert in ihrer Aula. Sie starteten mit Liedern zum Jahreswechsel und weckten danach Lust auf wärmere Temperaturen und Sonne mit dem Lied „Der Frühling steht vor der Türe“. Dabei kamen auch Trommeln und Klangstäbe zum Einsatz.

Was sie auf der Gitarre schon alles gelernt haben, stellten danach die Kinder von der Grundschule Düppelstraße eindrucksvoll unter Beweis. Die Kinder der KGS Michaelsbergstraße begeisterten die Gäste abschließend mit ihren Darbietungen auf der Blockflöte.

„Viele Kinder haben zum ersten Mal ein Instrument in der Hand, sind sehr interessiert daran und machen motiviert mit. Vor allem das Rhythmusgefühl entwickelt sich schnell. Das üben wir zum Beispiel mit Body Percussion, wobei Körper und Stimme gleichzeitig arbeiten“, erklärt Musikpädagogin Ariane Bauer. Für ein halbes Jahr ist die dritte Staffel des Projektes finanziert. „Für unsere Kinder wäre es wichtig, dass das Projekt auch im neuen Schuljahr weitergehen kann. Dafür suchen wir noch Sponsoren“, betont Schulleiterin Maria Anhut.

Die Linken spenden einmal im Jahr aus ihrer monatlichen Aufwandsentschädigung für lokale Projekte, erklärt Fraktionsgeschäftsführerin Ellen Begolli. 2017 waren es jeweils 1000 Euro für die Musikprojekte der KGS Beeckstraße, der Grundschule Düppelstraße und der KGS Michaelsberg­straße. Begolli freute sich mit ihren Parteikollegen über den hörbaren Erfolg des Projekts und den Spaß der Kinder bei der musikalischen Betätigung.

Mehr von Aachener Nachrichten