Aachen: Dachschaden: Ponttor-Vorburg wird saniert

Aachen: Dachschaden: Ponttor-Vorburg wird saniert

An Altbauten gibt es immer irgendwas zu basteln. Diese Binsenweisheit bekommt derzeit das städtische Gebäudemanagement am Ponttor zu spüren. Aktuell muss gerade das Dach der Vorburg saniert werden.

Vor noch nicht einmal zehn Jahren war schon einmal kräftig gewerkelt worden an dem Gebäude, das schon ein paar Jahrhunderte auf dem Buckel hat.

Mitte des 14. Jahrhunderts war das Ponttor als Teil der Stadtmauer errichtet worden. „In seiner jetzigen Erscheinungsform geht es etwa auf das Jahr 1880 zurück”, weiß Axel Costard vom städtischen Presseamt. Anfang der 2000er Jahre wurde es in mehreren Bauabschnitten renoviert, die Handwerker nahmen sich den westlichen Wehrgang, das Treppenhaus und auch das Dach vor.

Nun ist das Dach der Vorburg sanierungsbedürftig. Außerdem stehen noch kleinere Arbeiten am Mauerwerk und beim Blitzschutz an. Und so sind die von den Pfadfindern genutzten Räume in dem alten Gemäuer momentan hinter Gerüsten und Planen verborgen. Die Sanierungsmaßnahmen schlagen mit 130.000 Euro zu Buche, etwa 30 Prozent der Summe steuert das Land Nordrhein-Westfalen bei. Laut Axel Costard sollen die Arbeiten bis Weihnachten abgeschlossen sein.

Foto: Harald Krömer

Mehr von Aachener Nachrichten