Aachen: Chemieunfall: Kleine Menge Chlorgas tritt aus

Aachen: Chemieunfall: Kleine Menge Chlorgas tritt aus

Bei einem Chemieunfall in Rothe Erde ist am Montagnachmittag eine geringe Menge an Chlorgas ausgetreten.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, Gefahr für die Umwelt bestand nach Angaben der Feuerwehr nicht.

Die Wehr wurde kurz vor 15.30 Uhr alarmiert. An der Schadstoffannahmestelle der AWA an der Lilienthalstraße hatte ein Beschäftigter Rauchentwicklung festgestellt. Der Rauch stieg aus einem etwa einen Kubikmeter großen Container, in dem Lösungsmittelreste gesammelt werden.

„Offenbar war eines der abgegebenen Kleingebinde nicht ganz sauber und hat mit anderen Lösungsmitteln reagiert”, so Feuerwehr-Einsatzleiter Hans-Georg Schümmer.

Die Feuerwehr rückte mit dem Löschzug Hauptwache und dem Rüstzug Chemie - insgesamt gut zwei Dutzend Wehrleute - an. Messungen vor Ort ergaben eine geringe Chlorgasentwicklung sowie eine „nicht nennenswerte Temperaturerhöhung”, so Schümmer. Der Container wurde mit Schaum geflutet, die chemische Reaktion damit unterbunden.

Das Gemisch mit dem unbekannten Stoff wird am Dienstag von einer Schadstofffirma abgeholt und ordnungsgemäß entsorgt.

Mehr von Aachener Nachrichten