Aachen: CDU trauert um Leo Baumgärtner

Aachen: CDU trauert um Leo Baumgärtner

Die Aachener CDU betrauert den Tod ihres langjährigen Parteifreundes Leo Baumgärtner. Er starb vor wenigen Tagen im Alter von 78 Jahren. Die Christdemokraten hat er von 1964 bis 1989 im Rat der Stadt vertreten.

Während dieser Zeit war er in vielen Ausschüssen aktiv, insbesondere im Finanzausschuss.

Leo Baumgärtner trat der CDU Aachen im Jahr 1959 bei. 1970 wurde er stellvertretender Vorsitzender des Vereins „Schulungshaus der Aachener CDU”, der treuhänderischer Träger des Karl-Arnold-Hauses in der Martinstraße ist, wo sich die Parteizentrale befindet. Wenige Jahre später übernahm er den Vorsitz des Vereins. Diese Funktion hatte er bis zum Jahr 2002 inne. Unter seinem Vorsitz wurde das Karl-Arnold-Haus anerkannter Mittelpunkt der CDU-Parteiarbeit in Aachen.

Im Nachruf der CDU heißt es: „Wir verlieren mit ihm einen treuen und verdienten Weggefährten, der sich viele Jahre für unsere Partei eingesetzt hat. Die Aachener CDU ist ihm zu großem Dank verpflichtet.”

Ein Wortgottesdienst und die Beisetzung fanden auf dem Westfriedhof II an der Vaalser Straße statt.

Mehr von Aachener Nachrichten