Aachen: CDA kritisiert Mini-Rente

Aachen : CDA kritisiert Mini-Rente

Anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai spricht sich die CDA Aachen für eine Besinnung auf die Grundprinzipien der sozialen Marktwirtschaft aus.

Vorsitzender Jörg Lindemann begrüßt daher die Konjunkturpakete der Bundesregierung und die verbesserten Kurzarbeiterregelungen. Diese führten dazu, dass Beschäftigte möglichst lange in den Betrieben bleiben könnten und nicht entlassen werden müssten.

Der Arbeitnehmerflügel der CDU begrüßt die Ausweitung der Leistungen für Familien im Arbeitslosengeld-II-Bezug und fordert eine Anhebung des Schonvermögens für Langzeitarbeitslose. Zudem fordert die CDA, dass Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet und Beiträge gezahlt haben, im Alter eine Rente oberhalb der Sozialhilfe bekommen müssten. Lindemann: „Sie dürfen nicht zum Bittsteller bei Vater Staat werden.”