Aachen: Busfahrer erweist sich als Retter in der Not

Aachen: Busfahrer erweist sich als Retter in der Not

. Ein Linienbusfahrer hat am Montagmorgen große Hilfsbereitschaft bewiesen und dem Fahrer eines liegen gebliebenen Autos weiter geholfen.

Um kurz nach 7 Uhr, also im einsetzenden Berufsverkehr, war auf der Kreuzung Krefelder Straße/ Prager Ring ein Auto liegen geblieben. Offenbar handelte es sich um einen technischen Defekt. Es staute sich schnell, die Autos fuhren rechts und links vorbei. Der verhinderte Fahrer versuchte derweil verzweifelt alleine, das Hindernis von der Kreuzung zu schieben.

Bis der Fahrer eines Aseag-Linienbusses Mitgefühl und Hilfsbereitschaft zeigte. Er schaltete am Bus die Warnblinkanlage ein, hielt an, stieg aus, gab mit den Händen Warnzeichen an die unzähligen anderen Verkehrsteilnehmer und packte mit an. Gemeinsam mit dem bereits schweißgebadeten Fahrer schob er den Wagen beschwerlich über 50 Meter weit auf einen Seitenstreifen.

Mehr von Aachener Nachrichten