Aachen: Burtscheider Straße: Behinderungen bisher im Rahmen

Aachen: Burtscheider Straße: Behinderungen bisher im Rahmen

Seit Wochenbeginn ist der untere Teil der Burtscheider Straße gesperrt. Der Verkehr wird von oben her von der Kasinostraße nach rechts Richtung Hauptbahnhof in die Zollamtstraße geleitet und dann nach links in Richtung Lagerhausstraße, wo eine Behelfsampel aufgebaut worden ist.

Bislang gibt es nach Beobachtung von Anwohnern Staus nur in Spitzenzeiten, für die Nutzer des Parkhauses unter dem Verwaltungsgebäude ist es zeitweise schwierig, die Ausfahrt zu verlassen. Gesperrt ist auch die Friedlandstraße und die Einfahrt von der Burtscheider Straße in die Reumontstraße.

Axel Costard vom Presseamt: „Auf dem Alleenring läuft der Verkehr relativ flüssig.“ Das könnte sich ab Montag, 6. Mai, ändern: Dann wird nämlich die Einfahrt in die Zollamtstraße ebenfalls gesperrt, der Verkehr wird dann über Kasinostraße, Hackländerstraße und Vereinsstraße umgeleitet. Das Parkhaus am Bahnhof ist dann nur noch von der Lagerhausstraße erreichbar.

Die Stawag erneuert in der Burtscheider Straße den Kanal und erweitert ihr Fernwärmenetz, die Telekom ebenfalls ihr Leitungsnetz. Die Stadt wird anschließend Fahrbahn und Nebenanlagen ausbauen, dabei wird der Parkraum neu geordnet. Die Arbeiten werden laut Presseamt noch bis Ende August andauern.

(hau)