Aachen: Burtscheid hat bald wieder eine „Sitzende“

Aachen : Burtscheid hat bald wieder eine „Sitzende“

Dieses Kunstwerk liegt offenbar vielen Menschen am Herzen. So vielen, dass im Burtscheider Kurpark demnächst wieder eine Frauenfigur aus Bronze sitzen wird.

Die Spendenaktion zur Beschaffung einer Zwillingsfigur der „Sitzenden“ als Ersatz für die im Dezember gestohlene Plastik hat große Resonanz gefunden. Kurz vor Weihnachten hatten die „Burtscheider Heimatfreunde“ mit Oberbürgermeister Marcel Philipp dazu aufgerufen.

Uwe Reuters, Initiator der rund 300-köpfigen Facebook-Gruppe, die sich mit Burtscheider Heimatthemen befasst, konnte am Freitag, gut zwei Wochen nach dem Aufruf, melden: „Das Geld ist da, wir können die gestohlene Plastik ersetzen. Die Leute haben gespendet, wir sind überwältigt von dieser Resonanz.“

Viele Klinken geputzt

Auch OB Philipp zeigt sich begeistert: „Ich wusste, dass wir bei den Bürgerinnen und Bürgern bei diesem Thema ein großes Echo erfahren werden. Ich bin froh, dass wir bald wieder eine ‚Sitzende‘ in Burtscheid sehen können.“

Als unbekannte Diebe Anfang Dezember nächstens im Burtscheider Kurpark die Bronzeplastik „Die Sitzende“ stahlen, war die Empörung groß. Als am Tag vor Heiligabend bekanntgegeben wurde, dass es einen „Zwilling“ der Skulptur gibt und dass es möglich ist, diesen zweiten Guss der Plastik von der Künstlerin Heide Dobberkau zu erwerben, muss das auch sehr viele Aachener bewegt haben.

Viele größere und kleinere Spenden kamen zusammen, die Verwaltung der Gelder übernahm die „Gesellschaft Burtscheid“. Die Heimatfreunde putzten viele Klinken in Burtscheid, auch durch den Vertrieb der CD des Heimatfreunde-Chors „BuHei-Singers“ wurde Geld eingenommen.

Am Ende fehlte noch ein Teil der Summe, und diesen Rest übernimmt die Aachener Bank. „Wir haben diese Verpflichtung, die sich ja daraus ergibt, dass wir die ursprüngliche ‚Sitzende‘ finanziert haben, mit Freude übernommen“, sagte Vorstandsmitglied Jens Ulrich Meyer. Nun können sich die Burtscheider darauf freuen, dass die Zwillingsschwester der „Sitzenden“ in Burtscheid enthüllt wird.

Der Transport wird von einer Firma gesponsert. Die Stadt wird für Aufstellung und Befestigung der Plastik sorgen. Denn noch einmal will man sich die „Sitzende“ nicht klauen lassen. Nach Karneval soll die neue Skulptur im Burtscheider Kurpark mit einem kleinen Fest begrüßt werden.

(mg)
Mehr von Aachener Nachrichten