Aachen: Bundespolizei bei Fahndung erfolgreich

Aachen: Bundespolizei bei Fahndung erfolgreich

Über die Osterfeiertage hat die Bundespolizei allein im Raum Aachen sieben Personen festgenommen. Zudem geht sie 12 nationalen und internationalen Fahndungsersuchen nach.

Ein 34-Jähriger aus Hessen, gegen den von den Staatsanwaltschaften Darmstadt und Frankfurt am Main wegen eines Steuerdeliktes und Verkehrsvergehen Haftbefehl erlassen wurde, wurde in der Nähe des ehemaligen Grenzübergangs Aachen-Lichtenbusch festgenommen.
Er wurde in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Ein 25-jähriger Mann aus Osteuropa, der mit dem Thalys nach Deutschland eingereist war, versuchte die Beamten mit einem manipulierten albanischen Reisepasse zu täuschen. Dies wurde nach eingehender Prüfung festgestellt. Der Mann konnte weder Aufenthaltstitel noch gültigen Reisepass vorweisen und wurde daraufhin festgenommen.

Er wurde dem Haftrichter beim Amtsgericht Aachen vorgeführt. Es wurde eine Sicherungshaft für die Ausreise nach Belgien verhängt.

Mehr von Aachener Nachrichten