Aachen: Bürgerverein prägt den Stadtteil

Aachen: Bürgerverein prägt den Stadtteil

Beim Burtscheider Bürgerverein ist die Gemütlichkeit zu Hause. Das ist eine seiner vielen starken Seiten: Familiär und herzlich geht es zu. Neue Mitglieder oder Gäste spüren gleich die sie freundlich aufnehmende Wohlfühl-Atmosphäre.

„Der Tradition verbunden, dem Neuen aufgeschlossen” heißt das Motto des schon 1876 gegründeten Vereins. Ein Leitspruch, der dazu beiträgt, dass das gesellschaftliche Leben im Stadtteil bei einer mächtigen Konkurrenz von 26 anderen Vereinen auch die Handschrift des Burtscheider Bürgervereins trägt.

„Neues Jahr, neuer Start”, rief denn auch frohgemut der Vorsitzende Hermann Schorn den Mitgliedern, Freunden und Gönnern beim Neujahrsempfang im Pfarrheim St. Johann in der Abteistraße zu. Der Terminkalender des Burtscheider Bürgervereins ist wieder prall gefüllt. 16 Veranstaltungen unterschiedlicher Art bieten Monat für Monat und für jeden Geschmack und alle Interessen etwas an.

Die Treffen reichen vom Neujahrsempfang inklusive Gottesdienst über Kostüm- und Bürgerball, Eisbeinessen mit Verleihung der Bruno-Käfer-Gedächtnismedaille, Frühjahrs- und Herbstwanderung, Singabende, Kinder- und Familienfest, Königsvogelschießen bis hin zu Fahrradtouren, Tagesausflug, Kulturtag und der das Jahr abschließenden Weihnachtsfeier. Erstmals nach drei Jahren Pause wird im Herbst auch wieder die stadtweit begehrte Ehrengabe des Burtscheider Bürgervereins für herausragende Verdienste um Burtscheid verliehen.

Nachwuchssorgen

„Freuen wir uns auf viele Möglichkeiten der Begegnung und der Kommunikation. Lassen wir das Glas erheben und uns eine schöne gemeinsame Zeit wünschen”, warb Vorsitzender Hermann Schorn um rege Teilnahme an den Veranstaltungen. Wie leider bei vielen anderen Organisationen und Vereinen schmerzt allerdings auch beim Burtscheider Bürgerverein der Mangel an jüngeren Mitgliedern. Zwar ist der Mitgliederbestand mit 194 Personen stabil, die Jugend aber ziert sich. Weshalb Hermann Schorn appellierte, „bei der Werbung neuer Mitglieder nicht locker und das Ziel nicht aus den Augen zu lassen”.

Jubilarehrungen

Traditionell nutzt der Bürgerverein den Neujahrsempfang, Mitglieder für ihre Vereinstreue und besondere Verdienste zu ehren. „Vereinstreue, Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und Engagement sind die Fundamente eines Vereins”, rühmte Hermann Schorn und schritt zur Tat: „Was wären wir ohne Euch. Das sind die, auf die Verlass ist.” Mit der Silbernen Ehrennadel für 20- und 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Pfarrer Claus-Günter Bütow, Karl Hermanns, Ellen Käfer, Armin Laschet MdL, Volker Pelzer und Anne Lore Schorn. Die Silberne Ehrennadel für besondere Verdienste erhielt Reinhold Begaß. Mit der Ehrennadel in Gold wurden ausgezeichnet: Brigitte Becker, Helene Braune, Hella Fuhrmann, Bärbel Pelzer, Peter Pelzer und Irmgard Siegers. Franz Josef Koch und Hubert Olien wurden mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Wer am reichhaltigen Programm und an Neuigkeiten aus dem Burtscheider Bürgerverein interessiert ist, kann sich am Info-Schaukasten in der Fußgängerzone in der Kapellenstraße am Haus mit der Nummer 22 informieren.

Weitere Infos im Internet:

Mehr von Aachener Nachrichten