Bühne ‘78 zeigt zu Weihnachten den Klassiker Pinocchio

Neues Stück der Bühne ‘78: Rund um Pinocchio wird’s bunt und märchenhaft

Zu Weihnachten zeigt die Eilendorfer Bühne ‘78 einen Klassiker: Pinocchio feiert am Samstag, 1. Dezember, im Saalbau Kappertz Premiere.

Noch muss Pinocchios lange Nase mit den Fingern gestützt werden, doch bei der Premiere wird sie sicher fest sitzen. Die Eilendorfer Bühne ‘78 hat sich in diesem Jahr für das bekannte Stück um die kleine Holzpuppe entschieden, die plötzlich zum Leben erwacht.

„Und damit möglichst viele Kinder auf die Bühne können, haben wir noch einige Rollen dazu geschrieben“, erzählt Regisseurin Ellen Stollenwerk. Insgesamt 20 Personen spielen demnach 23 Rollen, alle bunt und märchenhaft kostümiert. Am Samstag, 1. Dezember, wird das Weihnachtsstück in der Fassung von Jürgen Poppig nach Carlo Collodi um 15 Uhr im Saalbau Kappertz, Hüttenstraße 45-47, Premiere feiern.

„Wir bewegen uns bei unserer Version von Pinocchio sehr nah an der Originalvorlage“, sagt Stollenwerk. So verschwinden Pinocchio und Gepetto im Magen des Wals, bevor sie später wieder ausgespuckt werden, und auch das märchenhafte Spieleland wird in Szene gesetzt.

Das Bühnenbild dreht sich

Für die Bühnenbildner sei es eine große Herausforderung, der Handlung den passenden Rahmen zu geben, meint Stollenwerk. Teile des Bühnenbildes werden sich drehen, um immer wieder den Blick frei zu geben auf neue Bilder und Szenen. Ellen Stollenwerk hat ihre Ideen skizziert, die Bühnenbildner geben ihr Bestes, um sie umzusetzen. Wer Lust hat, hier zu helfen, ist laut Stollenwerk immer herzlich willkommen. „Und das Gesamtprodukt des Bühnenbildes wird erst bei der Premiere zu sehen sein“, sagt sie.

Die Eilendorfer Bühne ‘78 feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen, das Weihnachtsstück ist seit 30 Jahren Tradition. Von Anfang an dabei ist Elfriede Schneiders (69), die Pinocchio als Grille begleitet. Als jüngstes Mitglied des Ensembles spielt der siebenjährige David Rüttgers den Carabinieri „SoSo“. „Und bei aller Erfahrung mit Weihnachtsstücken haben wir noch nie mit so vielen Kostümen, Bildern und Szenen gearbeitet“, sagt Stollenwerk. Aber wie in all den anderen Jahren auch, wird das junge Publikum in die turbulente Handlung mit eingebunden.

Es spielen unter anderem: Markus Frings (Pinocchio), Frank Debye (Gepetto), Gaby Demiris (Fee), Elfriede Schneiders (Grille).

Mehr von Aachener Nachrichten