Aachen: Brutaler Angriff auf 17-Jährigen am Europaplatz

Aachen: Brutaler Angriff auf 17-Jährigen am Europaplatz

Opfer eines Raubüberfalls geworden ist am Montagabend ein 17-Jähriger Aachener.

Gegen etwa 23.30 Uhr saß der junge Mann alleine auf dem Grünstreifen des Europaplatzes/Ecke Joseph-von-Görres-Straße.

Zwei Männer traten an ihn heran; Einer der beiden griff in die Hosentasche des Opfers und nahm dessen Handy an sich. Auf die Frage, was das denn solle, wurde das Opfer bedroht.

Als der Räuber unvermittelt einen Teleskopschlagstock in die Hand nahm, schubste das Opfer ihn weg. Daraufhin schlug der Täter dem 17jährigen mit der Stange ins Gesicht.

Auch der zweite Täter schlug in diesem Moment auf das Opfer ein. Danach flohen sie in Richtung Blücherplatz.

Die polizeiliche Fahndung ist bislang erfolglos geblieben. Durch die Schläge hatte der junge Mann eine Platzwunde davon getragen, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste.

Der Täter, der mit der Teleskopstange zuschlug, wird als etwa 18 bis 20 Jahre alt und 1,75 bis 1,78 Meter groß beschrieben. Er hat ein deutsches Äußeres und eine schmale Statur.

Bekleidet war er mit einer blauen Jeanshose, die bis zu den Knien hochgekrempelt war. Auf der Vorderseite trug die Jeans weiße Schriftzeichen.

Weiterhin trug der Räuber eine dunkle Jacke und eine schwarze Kappe.

Zum zweiten Täter kann das Opfer nur angeben, dass dieser auch eine schwarze Kappe trug.

Die Kripo Aachen bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 0241/9577-34501, außerhalb der Bürodienstzeit unter 0241/9577-34250.