Aachen: Brutale Schläger schon einen Tag nach der Bluttat gefasst

Aachen: Brutale Schläger schon einen Tag nach der Bluttat gefasst

Die brutalen Schläger aus dem Gewerbegebiet Wurmbenden wurden schnell gefasst.

Am Donnerstagabend, der Karnevalstrubel war noch in vollem Gange, wurden auf dem Elsassplatz zwei 18 und 20 Jahre alte und in Aachen wohnende Männer festgenommen. Die vage Beschreibung der beiden vom Vortag hat sicher nicht zu deren Ergreifung geführt, die Fahnder hatten offenbar einen gezielten Tipp bekommen.

Staatsanwalt Peter Jansen: „Es gab Zeugenhinweise, über die man weitergekommen ist.” Sie hatten, wie berichtet, ihrem 37-jährigen Opfer in der Straße Wurmbenden vor dem Ortseingang von Haaren mit stumpfer Gewalt schwerste Kopfverletzungen zugefügt. Der 37-Jährige, der in einem dortigen Gewerbebetrieb beschäftigt ist, schwebt immer noch in Lebensgefahr, er wurde am Freitag noch einmal operiert.

Beide Männer wurden Freitag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ. Beide haben noch keine Angaben zu der Gewalttat gemacht. Ihnen drohen Haftstrafen bis zu lebenslänglich - je nachdem ob sie nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten