Trommler- und Pfeiferkorps: Brander Aushängeschild feiert 100.

Trommler- und Pfeiferkorps : Brander Aushängeschild feiert 100.

Trommler- und Pfeiferkorps gibt seit 1919 den guten Ton an. Zwei Festtage und Ausstellung würdigen das Datum. Zum Feiern kommen sogar die „Räuber“ aus Köln.

„Denn wenn et Trömmelche jeht, dann stonn mer all parat“ – und das nun schon seit 100 Jahren. Das Trommler- und Pfeiferkorps mit Musikzug Aachen-Brand feiert einen runden Geburtstag. Der soll gebührend begangen werden im großen Festzelt an der Eilendorfer Straße. Dafür sorgen die Kölsche Kult-Band Räuber, Aachens Live-Band Elan sowie die Big-Band Nütheim-Schleckheim und die Big-Band der Sparkasse Aachen.

Das Team um Vorsitzenden Ralf Hamacher und Geschäftsführer Sascha Hahn plaudert aus der Vergangenheit und über die Zukunft. Am 1. Juli 1919 fand im „Ellerhof“ die Gründungsversammlung statt. Männer der ersten Stunde waren Peter Düx, Johann Dohmen, Ludwig Horbach, Hubert Horbach, Josef Horbach, Willi Horbach, Johann Kaldenbach, Josef Kreitz und Johann Roberts. Sie alle hatten ein Ziel: die Förderung und den Erhalt der alten Spielmannstradition, besonders das Zusammenspiel von Trommel und Flöte. „Das ist auch heute bei uns noch so“, erzählen Hamacher, Hahn & Co. Derzeit zählt das Jubelkorps 34 Aktive, hinzu kommt ein reines Jugendorchester mit 20 in der Ausbildung befindlichen Musikern, das von Erwachsenen begleitet wird. Ergo kann man in Brand nicht direkt von Nachwuchssorgen sprechen. Das jüngste Mitglied ist neun Jahre alt, das älteste kommt auf 83 Jahre.

Seit fast 30 Jahren sind die Jungs und Mädels beim großen Bürgerschützenfest in Neuss gefragt und beliebt, seit 40 Jahren kennt und schätzt man sie bei den Jungenspielen in Würselen. „Wir genießen einen hohen Stellenwert bei uns in Brand und auch außerhalb, sonst wären wir nicht so gefragt und begehrt“, weiß Hamacher. Seit 1992 begleitet das Korps die Prinzengarde Brander Stiere in der Karnevalszeit.

Das Jubiläum beginnt mit einer Ausstellung in der Sparkasse in Brand: Montag, 29. April, 18.30 Uhr, gibt es für geladene Gäste die Eröffnung. Die Ausstellung kann bis zum 16. Mai während der Öffnungszeiten besichtigt werden. „Wir wollen mit ganz Brand zünftig feiern“, so die Ansage des Vorsitzenden. 100 Jahre seien ein Anlass, den man nutzen möchte. Los geht es am Samstag, 18. Mai, 18 Uhr, auf dem Markt in Brand mit dem Großen Zapfenstreich und Umzug zum Festzelt an der Eilendorfer Straße. Ab 19 Uhr wird es „richtig kölsch“: De Räuber sind da, sorgen bei der Jubiläumsparty für Schwung und gute Laune, unterstützt von Aachens Live-Band Elan. Der Eintrittspreis beträgt sieben Euro im Vorverkauf (Abendkasse zehn Euro). Sonntag, 19. Mai, steigt ab 11 Uhr ein musikalischer Frühschoppen mit der Big-Band Nütheim-Schleckheim und der Big-Band der Sparkasse.

Mehr von Aachener Nachrichten