Aachen: „Blauer Elefant“ für den Abenteuerspielplatz

Aachen : „Blauer Elefant“ für den Abenteuerspielplatz

Dass der Abenteuerspielplatz „Zum Kirschbäumchen“ kein normaler Spielplatz, sondern einmalig ist, das wissen die Mädchen und Jungen in Aachen schon längst. Wo sonst finden sich Piratenschiffe, geheime Wege, Hängematten, ein Hexenwald, Klangbäume, Tipizelte oder ein Krötenbiotop an einem Ort?

Zum Start in die Sommersaison gab es jetzt ein großes Fest, in dessen Rahmen die besondere Qualität des Abenteuerspielplatzes mit dem Gütesiegel des Deutschen Kinderschutzbundes, dem „Blauen Elefanten“, gewürdigt wurde.

Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, überreichte die Auszeichnung an Miriam Hartmann, Leiterin vom Abenteuerspielplatz, sowie Andrea Weyer, Geschäftsführerin des Kinderschutzbunds in Aachen. Währenddessen genossen die vielen anwesenden Kinder das wunderschöne Wetter und tobten sich nach Herzenslust aus. „Wild bewachsene Wiesen und ein Kräutergarten bieten Raum für spannende und vor allem naturnahe Entdeckungen — und vor allem jede Menge Abenteuer. Auch heute können die Kinder Spiel und Spaß erleben, ihre Kreativität ausprobieren und ihre Geschicklichkeit herausfordern“, betonte Hartmann.

Lebensgroßes Maskottchen

Der „Ladies Circle e_SSRq58“ sorgte mit einem Kuchenbuffet für das leibliche Wohl der Gäste. Als besonderen Spaß für alle Kinder war auch der „Blaue Elefant“ als lebensgroßes Maskottchen mit dabei und spazierte über den Platz. „Es war ein gelungenes Fest mit tollem Wetter, Jung und Alt und erstklassigen Helferinnen und Helfern. Allen gilt unser Dank“, sagte Hartmann, bevor der Festtag gemütlich ausgeklungen ist.

Der Abenteuerspielplatz Kirchbäumchen, Siedlung Daheim 11, ist während der Schulzeit für alle Kinder zwischen null und 15 Jahren dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

(krü)
Mehr von Aachener Nachrichten