Aachen: Big Band legt sich für „Jute“ ins Zeug

Aachen : Big Band legt sich für „Jute“ ins Zeug

Titel aus Swing, aktuellen Hits und Evergreens kombiniert mit spektakulären Licht- und Pyroeffekten bietet die Big Band der Bundeswehr am Freitag, 5. Juni, um 20 Uhr auf dem Katschhof. Die hochkarätige Unterhaltungsband der Bundeswehr kommt zum dritten Mal nach Aachen und tut dies wie immer zu wohltätigen Zwecken.

Der Eintritt zu dem 90-minütigen Konzert ist zwar frei, aber um Spenden wird gebeten. Prominente Aachener werden mit gläsernen Geldkoffern durch die Zuhörerreihen wandern, um sie einzusammeln. Fast 20 000 Euro sind so bei dem letzten Besuch in Aachen vor zwei Jahren zusammengekommen. Von dem Erlös in diesem Jahr wird das Caritas-Projekt „Jute“ (Jugend trifft Erfahrung) profitieren.

Jute unterstützt seit sieben Jahren Grundschulkinder, die Schwierigkeiten in der Schule haben. Ehrenamtliche Mentoren helfen ihnen beim Lesen, Schreiben und Rechnen. Laut Jessica Hugot vom Projekt Jute verbessert das nachweislich die Chancen der betroffenen Kinder. Um den ehrenamtlichen Helfern die richtigen Rahmenbedingungen zu bieten, sind laut Hugot jährlich 30.000 Euro notwendig. Der Erlös aus dem Konzert sei also eine willkommene Unterstützung.

70 Jahre Musikgeschichte

Die in Euskirchen beheimatete Big Band der Bundeswehr hat seit ihrer Gründung 1971 unzählige Konzertveranstaltungen durchgeführt, bei der mehr als 16 Millionen Euro für wohltätige Zwecke eingespielt wurden. Laut Stabshauptmann Thomas Ernst, Einsatzoffizier der Big Band, ist sie im Laufe der Jahre zu einem hochkarätigen Unterhaltungsorchester geworden, das 70 Jahre Musikgeschichte im Programm vereine.

Die Band habe ihre eigene Handschrift, und das nicht zuletzt deshalb, weil die einzelnen Titel entsprechend der Qualität der Musiker arrangiert würden. Kein Wunder also, dass sich das Orchester inzwischen auch international einen Namen gemacht hat.

Dass es nun erneut nach Aachen kommt, versteht Bürgermeisterin Margrethe Schmeer als große Ehre. „Die Show macht sich gut zwischen Dom und Rathaus“, meint sie. Und Hubert Herpers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, freut sich, ein solches Flaggschiff der Musik zum dritten Mal nach Aachen holen zu können. 21 Profimusiker und die Gesangssolistin Bwalya aus Sambia wollen unter der Leitung ihres Bandleaders Oberstleutnant Timor Chadik auch in diesem Jahr wieder eine musikalische Show der Extraklasse bieten. Und sie tun das ehrenamtlich. So kann der gesamte Erlös des Abends dem Projekt Jute zugute kommen.

Mehr von Aachener Nachrichten