Aachen: Bezirksvertreter verteilen Restmittel: Welsche Mühle wird verschönert

Aachen: Bezirksvertreter verteilen Restmittel: Welsche Mühle wird verschönert

Die Welsche Mühle, gern angemieteter Veranstaltungsort im Ortsteil Haaren, soll eine moderne Toilettenanlage inklusive eines Behinderten-WC erhalten. Dies hat die dortige Bezirksvertretung in ihrer jüngsten Sitzung einvernehmlich beschlossen. Rund 6000 Euro sind für den Umbau bereitgestellt worden.

Die vorhandenen Toiletten waren in letzter Zeit öfter Anlass für Beschwerden. Von der nun beschlossenen Sanierung erhoffen sich die Bezirksvertreter eine erhebliche Aufwertung der Mühle. Zugleich soll in der oberen Etage eine kleine Singleküche eingerichtet werden. Eingangsebene und Obergeschoss der Mühle sollen nach erfolgter Umgestaltung auch für zwei Veranstaltungen gleichzeitig genutzt werden können.

Darüber hinaus haben die Bezirkspolitiker auch die Vergabe weiterer Restmittel einstimmig beschlossen: 3500 Euro werden für neue Bänke und Blumenbeete auf dem Haarener Markt ausgegeben. Damit soll zugleich das passende Umfeld für zwei neue Schautafeln geschaffen werden, auf denen der Heimatverein über die Via Regia und den Jakobsweg informiert. Die Jakobswegstele stiftet der Landschaftsverband. Mit der Umgestaltung soll noch in diesem Jahr begonnen werden, kündigt Bezirksamtsleiter Frank Prömpeler an.

1000 Euro sind für neue Fahrradbügel veranschlagt, die auf dem umgestalteten Platz in Verlautenheide am Brunnen angebracht werden. Weitere 1000 Euro erhalten die Kleinen Offenen Türen im Bezirk, deren präventive Jugendarbeit unterstützt werden soll.

Der Großteil der bezirklichen Mittel fließt in diesem Jahr in die geplante Verlagerung des Bezirksamts von der Alt-Haarener-Straße zur Germanusstraße (30000 Euro). Weitere Zuschüsse gehen an die Schulen und Kitas. Und schließlich soll auch die verengte Friedenstraße noch ein wenig nachgebessert werden.

(gei)
Mehr von Aachener Nachrichten