Aachen: Betrunken in den Gegenverkehr: Vier Verletzte

Aachen: Betrunken in den Gegenverkehr: Vier Verletzte

Alkohol am Steuer: Am Freitagabend ist ein betrunkener 19-jähriger Autofahrer auf der Lütticher Straße in der Nähe der Bahnunterführung in Richtung Belgien in den Gegenverkehr gefahren und hat einen Unfall verursacht.

Mit 1,5 Promille im Blut erwischte der junge Mann auf regennasser Fahrbahn das Auto einer 54-jährigen Frau und verlor danach die Kontrolle, weshalb er ein Verkehrsschild umfuhr und seine Alkoholfahrt im anliegenden Grünstreifen beendete.

Neben den beiden Autofahrern wurden auch die beiden Insassen des Verursachers verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus.

Der Führerschein des Unfallverursachers wurde beschlagnahmt und die beiden Autos abgeschleppt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

(red/pol)