Aachen: Bernd Büttgens wird neuer Sprecher der Stadt Aachen

Aachen: Bernd Büttgens wird neuer Sprecher der Stadt Aachen

Bernd Büttgens, stellvertretender Chefredakteur der Aachener Zeitung und der Aachener Nachrichten, wird neuer Leiter des Fachbereichs Presse und Marketing und damit auch Pressesprecher der Stadt Aachen.

Das hat der Rat der Stadt Aachen auf Vorschlag von Oberbürgermeister Marcel Philipp in seiner Sitzung am 2. Juli beschlossen. Büttgens löst Hans Poth ab, der seit 20 Jahren Pressesprecher der Stadt ist und im Herbst dieses Jahres in den Ruhestand geht. Büttgens wird Anfang November zur Stadt Aachen wechseln.

Aachen ist sein Lebensmittelpunkt. „Für diese Stadt schlägt mein Herz“, sagt er. „Das war schon immer so, das wird auch so bleiben. Das Angebot von Marcel Philipp, Sprecher der Heimatstadt zu werden, hat mich elektrisiert. Nach 25 spannenden und bereichernden Jahren bei der Zeitung freue ich mich auf diese Herausforderung.“ Für Oberbürgermeister Marcel Philipp war Bernd Büttgens erste Wahl als Nachfolger von Hans Poth. „Er ist bestens qualifiziert für diese Aufgabe, er ist kreativ, gut vernetzt, er liebt Aachen und er ist ein angenehmer Gesprächspartner und ein liebenswürdiger Mensch.“

25 Jahre beim Zeitungsverlag

Der 48-jährige Aachener ist gelernter Journalist, sein Abitur machte er 1984 am Geschwister-Scholl-Gymnasium. An der RWTH studierte er Germanistik und Anglistik mit der Vertiefung Journalismus. Ab 1989 absolvierte er bei der Aachener Zeitung, die damals noch Aachener Volkszeitung hieß, ein Volontariat. 1990 wurde Büttgens Mitglied der Redaktion, später Leiter der Lokalredaktion Aachen-Stadt und 2004 stellvertretender Chefredakteur. Seine Schwerpunkte lagen in der kreativen journalistischen Themensetzung und in der Initiierung und Umsetzung vieler Struktur- und Innovationsprojekte. Zudem hat er sich einen Namen als Moderator zahlreicher Veranstaltungen in der Region Aachen gemacht.

Bernd Büttgens ist Träger des Thouet-Mundartpreises der Stadt Aachen und war Mitgründer des Das Da Theaters, wo er auch lange als Schauspieler aktiv war. Er ist verheiratet und Vater einer 15-jährigen Tochter und eines 10-jährigen Sohnes. Er selbst bezeichnet sich als Netzwerker, Theatermensch und Fußballverrückter.