Aachen: Benefizabend des Pferdesports bringt 107.000 Euro auf

Aachen : Benefizabend des Pferdesports bringt 107.000 Euro auf

107.000 Euro — Oberbürgermeister Marcel Philipp sprach angesichts dieser Summe von „großen Dimensionen für den guten Zweck.“ Denn der ungewöhnlich hohe Betrag stammt aus einem Benefizabend, der im Rahmen des „All Nations Cup“ im vergangenen Jahr stattfand. Dieser lockt Pferdefreunde aus aller Welt in die Soers. Drei Tage lang werden die besten Arabischen Vollblüter in diversen Zuchtschauen vorgeführt.

Eine Benefizversteigerung ist ebenfalls Teil des Programms. „Dass wir so viel Geld für die gute Sache erhalten, ist eher ungewöhnlich. Umso mehr freue ich mich, dass wir als Stadt Aachen bei der Organisation und Vermittlung helfen und die Fäden in die richtigen Bahnen lenken konnten. Wir haben Vorschläge gemacht, wem das Geld zugutekommen sollte und der European Breeders Trust hat sich für tolle Projekte entschieden“, betonte der OB anlässlich der feierlichen Scheckübergabe im Weißen Saal des Rathauses.

Zu den begünstigten Institutionen: Jeweils 20.000 Euro gehen an Projekte von In Via Aachen, an die Lebenshilfe Aachen, an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst sowie an den Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte (VKM). Der Restbetrag kommt dem Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid, dem Blinden- und Sehbehindertenverein und dem Förderkreis Hilfe für krebskranke Kinder zugute.

„Mit der Summe werden wir ein Sommerfest für alle unsere Ehrenamtler und deren Partner und Partnerinnen organisieren. Auch eine Familienfreizeit ist geplant“, sagte Barbara Ebbing-Lennartz vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Region Aachen. Die Lebenshilfe setzt das Geld für Kooperationen mit dem Centre Charlemagne ein. Für Menschen mit einer geistigen Behinderung soll der Museumsbesuch dadurch zu einem besonderen Erlebnis werden.

Christoph Siebenhaar von der Fachstelle Autismus des VKM weiß ebenfalls, wofür der Betrag eingesetzt wird. „Die Unterstützung von Menschen mit Autismus im Studium ist uns ein wichtiges Anliegen und genau dort wollen wir aktiv sein und bei der Organisation eines Studiums behilflich sein. Auch mit weiterführenden Fragen können Betroffene zu uns kommen“, betonte Siebenhaar.

Auf das digitale Zeitalter ist In Via zukünftig bestens vorbereitet, denn der Verein investiert den Betrag in technische Ausstattungen und damit verbundene Mitarbeiterweiterbildungen. Das Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid sowie der Blinden- und Sehbehindertenverein und der Förderkreis für krebskranke Kinder setzen die Summe zur Anschlussfinanzierung verschiedener Projekte, Ausflüge oder Anschaffungen ein.

Karl Heinz Stöckle vom European Breeders Trust ist sich sicher, dass es den großzügigen Spendern eine besondere Freude ist, mit ihren Mitteln viel Gutes zu tun.

Gleichzeitig sprach er eine Einladung an die Vertreter aus: „Kommen Sie doch selbst einmal zu unseren Veranstaltungen und lernen sie die Menschen kennen, die dahinterstecken, denn auch die Spender freuen sich zu sehen, wem die Hilfe zukommt“, so Stöckle.

Der nächste All Nations Cup findet vom 27. bis 29. September statt.

Mehr von Aachener Nachrichten