Hitfeld: Bei den Hitfelder Schützen sind wieder die Frauen vorn

Hitfeld : Bei den Hitfelder Schützen sind wieder die Frauen vorn

Das Fest der Hitfelder St. Sebastianus-Schützenbruderschaft war voller Überraschungen — sie haben auch in diesem Jahr wieder eine Königin. Zehn Bewerber und drei Bewerberinnen waren beim Schießen um den Königsvogel angetreten. Zwei Frauen schossen bis zum Schluss mit.

Beim 21. Treffer dann der Aufschrei: Marion Hackethal hatte den Vogel zu Fall gebracht und trat damit die Nachfolge der Vorjahreskönigin Yvonne Hanses an.

Sie kommt aus einer königlichen Schützendynastie: Ihr Gatte Harald war bereits zwei Mal König, Sohn Thomas ein Mal, Sohn Lucas Bundesprinz und -könig, Sohn Tobias Prinz, ihr Bruder Peter Scheins war ebenfalls Prinz und in diesem Jahr der Plümmekönig. Sogar ihr Vater hatte sich schon 1948 und 1949 die Königsvögel gesichert.

Marion Hackethal selbst ist seit 2006 Schützin im Verein, wurde bereits zweimal Ehrenkönigin und auch zweimal Plümmekönigin. „Seitdem Frauen schießen dürfen, haben wir einen ganz anderen Stellenwert erreicht“, erklärte sie stolz. Beruflich ist sie als Kinderfrau tätig. Dass die zweite Geschäftsführerin der Bruderschaft, Angelika Schmitz (25), diesjährige Ehrenkönigin wurde, rundet das Bild ab.

Brudermeister Michael Hanses ist stolz auf seine Schützenbruderschaft, die er 2019 in ihr 125-jähriges Jubiläumsjahr führen wird. Als Gäste konnte er in diesem Jahr sowohl den Bundeskönig als auch den Bundesprinzen begrüßen. Begonnen hatte das Fest mit dem Schießen um die Toni Kommer- Gedenkmedaille, die Arnold Barth gewann. Beim Schießen um die Stiftungsmedaille von Herbert Beckers war Uwe Kluessendorf erfolgreich.

Für langjährige Treue zur Schützenbruderschaft ehrte der Brudermeister Anton Kommer (25 Jahre) und Karl Eickels (40 Jahre).

Mehr von Aachener Nachrichten