1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Baustellenbarken wecken die Neugierde

Aachen : Baustellenbarken wecken die Neugierde

Der Katschhof - Ort der Gegensätze: Während er bei der Karlspreis-Verleihung oder bei den Kultursommer-Konzerten von einigen tausend Menschen bevölkert wird, fristet er im Alltag eher ein Schattendasein. Im Rahmen ihrer Reihe „Unterbelichtete Orte” regten Architekturstudenten der RWTH zum Nachdenken über den Platz an.

eJedr canehAer tnnke :asd erW den hoaKhsctf e,tqur intmm den azltP btsles itm rnseie nutAm nud reisen ielSlt kamu remh aw.hr eTustirno ecdhjo tnuzne die edeali gaLe, mu ni enmei guhnScw oFsto nvo moD dun atRasuh uz ße.hsenic Am deaRn nhure hcis ionSerne uaf dne nenäkB ua,s nud hiteeelncggl rrenpeob ein raap keartS iehr gbrr.ruprhöshneecKe hblwoO der atzlP utabols nlaetrz g,teli sti er ieetteltuch”nrb„, danenf 16 ,thnkAesdrecrittnteuu dei na Otr ndu eSllte eeni lenhhuönwgeci tioknA tat:ntsere Afu dem chtKfahos etnsetll ies 84 auneblrlBkaestne a,fu dei - önchs grßgäielem aerdnenotg - evile sPntensaa vro eni elätsR seteltnl.