Vaals/Aachen: Bauschild enthüllt: Vaals erhält einen neuen Ortskern

Vaals/Aachen: Bauschild enthüllt: Vaals erhält einen neuen Ortskern

So richtig losgehen wird es erst Anfang 2014, dann werden die Häuser aus den 50er Jahren im Ortskern von Vaals abgerissen. Weil aber große Ereignisse ihren Schatten vorauswerfen, wurde unter Zuhilfenahme von einem Gläschen Pro Secco feierlich ein ebenso großes Bauschild enthüllt.

Erneuert werden soll nämlich der halbe Ortskern des Nachbarorts Vaals, zwischen der Hauptverkehrsader Maastrichterlaan (zurzeit eher als Baustelle auffällig) und dem Gemeindehaus. Dann endet auch die vorübergehende und kostengünstige Unterbringung von Dutzenden Aachener Studenten in den Häusern der Wohnungsstiftung Vaals am Koningin Julianaplein und in der Paulus- und Tyrellsestraat, dann verschwinden auch die Autos von dem Platz, sie verschwinden im Untergrund. Ein großes Ereignis also für Vaals, meinte die zuständige Beigeordnete Juliette Verbeek bei der Begrüßung der Anwohner und geladenen Gäste. Sie sei superstolz auf das Jahrhundertprojekt.

Vier große Baukörper auf dem freiwerdenden Gelände sollen so angeordnet werden, dass zwei kleinere neue Plätze entstehen, bei deren Gestaltung auch Wasser verwendet wird. Bislang gibt es nur Vorplanungen durch vier verschiedene Architekturbüros und einen Entwurf für die Grünplanung durch ein Kölner Büro. Ausdrückliches Ziel ist die bessere Verbindung zur Hauptachse Maastrichterlaan und eine Bezugnahme auf das 1761 bis 1769 von dem aus Aachen ausgewanderten Textilfabrikanten Johann Arnold von Clermont errichteten heutigen Gemeindehauses, dessen Proportionen von den angrenzenden Gebäuden aufgenommen werden. Nach Auskunft der Architekten eine städtebauliche Herausforderung, da keine historisierende, sondern eine zukunftsgerichtete Gestaltung gewählt wurde.

Im Erdgeschoss sollen weitgehend Geschäfte und Gastronomie untergebracht werden, darüber werden im Auftrag der Wohnungsstiftung Vaals als Bauherr großzügige Wohnungen errichtet. Die schwierige Aufgabe, die „verschiedenen Gebäude in der neuen Mitte von Vaals zusammenzuhalten“ obliegt dem Landschaftsarchitekten Burkhard Werner (Club L 94): „Der gesamte Raum wird neu konfiguriert durch das Thema Stoffe.“ So sollen grüne Läufer zum Bushof hin, ein Teppich mit Wasser auf dem Marktplatz, ein Becken im Innenhof und ein Garten auf dem Von Clermontplein entstehen.