Aachen: Bahnhof Rothe Erde: Neuer Aufzug ab September

Aachen : Bahnhof Rothe Erde: Neuer Aufzug ab September

Viele Jahre hat es Probleme mit dem Aufzug am Bahnhof Rothe Erde gegeben. Immer wieder fiel der Lift, ohne den Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte oder Eltern mit Kinderwagen aufgeschmissen waren, aus. Daher hat die Bahn im April investiert und den durch Vandalismus gezeichneten Aufzug gar nicht mehr repariert, sondern ist dabei, ihn auszutauschen.

Eigentlich sollten diese Arbeiten laut eines Schildes, das an der Baustelle klebt, bereits im Juli beendet sein. Doch das wird nicht ganz funktionieren, wie eine Sprecherin der Bahn nun auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte. Die Bahnsteigverlängerung am Bahnhof Aachen Rothe Erde wurde zwar abgeschlossen, aktuell erfolgen allerdings noch Restarbeiten im Bereich der Stromversorgungsanlagen sowie die Montage von Wetterschutzhäusern. „Diese Arbeiten werden voraussichtlich Ende August (Stromversorgungsanlagen) beziehungsweise Mitte Oktober (Wetterschutzhäuser) abgeschlossen sein“, so die Sprecherin.

Bis zum Abschluss der Arbeiten an den Stromversorgungsanlagen und den Abnahmen ist der hintere Teil des Bahnsteigs für die Fahrgäste noch nicht zugänglich. „Der Zugbetrieb wird hierdurch nicht eingeschränkt“, so die Sprecherin.

Parallel zur Baumaßnahme erfolgt im Rahmen des aktuellen Austauschprogramms der DB Station & Service AG der Austausch des Aufzugs. Die Inbetriebnahme erfolgt vor-aussichtlich statt im Juli dann Ende September.

(lwe)
Mehr von Aachener Nachrichten