Aachen: Bahn frei für Frieden: Straßensperrung wegen des Laufs am Freitag

Aachen : Bahn frei für Frieden: Straßensperrung wegen des Laufs am Freitag

Für den 17. Aachener Friedenslauf werden am Freitag, 6. Juli, von 7 bis 14 Uhr Straßen gesperrt. Betroffen sind: Friedrich-Wilhelm-Platz, Ursulinerstraße, Buchkremerstraße, Büchel sowie der Münsterplatz. Für die Dauer der Veranstaltung kann dieser Bereich nicht angefahren oder verlassen werden.

Zusätzlich nicht anfahrbar sind in dieser Zeit: Rethelstraße, Krämerstraße, Rommelsgasse, Romaneygasse, Körbergasse, Hüh-nermarkt, Hof und Katschhof. Das Parkhaus am Büchel bleibt über die Peterstraße anfahrbar, die Ausfahrt erfolgt über die Nikolausstraße und Kleinkölnstraße. Außerdem werden für die Zeit des Laufes Halteverbote auf und entlang der Strecke eingerichtet, die unbedingt be-achtet werden müssen.

Unter dem Motto: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Ich würde mitmachen!“ findet der Friedenslauf rund um den Dom und Elisenbrunnen statt.

Auch in diesem Jahr möchte der Friedenslauf wieder ein Zeichen für die Vielfalt und das Miteinander setzen. Es gibt weder Sieger noch Verlierer, nur kleine und große Menschen, die mit jedem Schritt das Leben ein bisschen friedlicher machen und Spenden für Projekte des Friedensdiensts sammeln. In den vergangenen 16 Jahren haben etwa 45.000 Schüler und Schülerinnen aus über 70 verschiedenen Schulen am Friedenslauf teilgenommen und weit über 450.000 Euro an Sponsorengeldern erlaufen. Dieses Jahr laufen über 3700 Schüler und Schülerinnen mit. Den Auftakt macht um 9.45 Uhr das Starterfeld zahlreicher Grundschulen. Anschließend um 11.45 Uhr beginnt der Lauf der weiterführenden Schulen.