Aachen: Azucar Blanca treten im Café Einstein auf

Aachen : Azucar Blanca treten im Café Einstein auf

Nasskalt, schmuddelig, ungemütlich oder einfach „usselig“, wie der Aachener sagt, so präsentiert sich derzeit der Dezember in der Kaiserstadt. Höchste Zeit, dem Wetter mit heißen karibischen Rhythmen einzuheizen. Wer dies möchte, der sollte am Samstag, 16. Dezember, das Café Einstein aufsuchen.

Dort tritt die Band Azucar Blanca auf, die mit ihren kubanischen Klängen nicht nur für volle Tanzflächen sorgen, sondern auch das wohlige Gefühl für Sommer wachrufen wollen. Joel Ghebaly (Klavier), Gisela Leyk (Gesang, Percussion, Gitarre), Philipp Knill (Saxophon, Gesang), Tilman Zschocke (Trompete) und Helmut Rohde (Bass) spielen eine gefühlvolle Mischung aus Salsa, Bolero und Chachacha. Gerade Salsa sei in Deutschland sehr beliebt wie Leadsängerin Gisela Leyk erklärt: „Dieser mitreißende Rhythmus lebt von den zwischen dem Beat schwebenden Klängen von Klavier und Bass. Dazu gehören auch fetzige Bläserriffs und die melodisch eingängigen Gesangsmelodien. Typische Perkussionsinstrumente wie Bongos und Congas liefern dabei die rhythmische Begleitung, die auch afrikanische Wurzeln hat.“ Und das präsentieren Azucar Blanca so gekonnt, dass man glauben könnte, die Gruppe sei direkt aus Kuba angereist und nicht aus Köln.

Gisela Leyk ist dem Zauber der kubanischen Musik schon lange erlegen, sie sei häufig in Kuba gewesen und nach und nach immer tiefer in die Musik eingetaucht. Mittlerweile hat sie drei CDs mit von ihr komponierten Stücken im kubanischen Stil mit spanischem Texten in Kuba mit professionellen kubanischen Musikern aufgenommen. Und auch die anderen Bandmitglieder widmen sich der Musik seit Jahren mit großer Hingabe.

Für den Auftritt im Café Einstein planen die Musiker „fetzige Salsa-Nummern mit knackigen Bläserriffs ebenso wie romantische gefühlvoll gesungene Boleros sowie Chachacha“, kündigt die Leadsängerin an. „Wobei wir sowohl traditionelle durch Buena Vista bekannte Stücke spielen als auch einige Eigenkompositionen von mir“, sagt Gisela Leyk.

Azucar Blanca kennen das Café am Lindenplatz schon und haben gute Erinnerungen daran. „Wir denken an ein sehr interessiertes Publikum und sehr gute Stimmung und an Tänzer, die sich auch durch wenig Platz im vollen Café nicht davon abhalten ließen sich zu unserer Musik zu bewegen“, sagt Leyk, die jedem, dem der Sinn nach ein wenig karibischem Flair mit Erinnerungen an den Sommer steht, das Konzert von Azucar Blanca wärmstens empfehlen kann. Beginn ist am Samstag um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Mehr von Aachener Nachrichten