Neuer Chefarzt am Marienhospital: Aus Aachen in die Welt und nach Burtscheid

Neuer Chefarzt am Marienhospital : Aus Aachen in die Welt und nach Burtscheid

Dr. Thorsten Winters ist neuer Chefarzt am Marienhospital Aachen und soll sich um den Aufbau der Klinik für Pneumologie kümmern. Er kennt die Stadt aus seinem Studium an der RWTH.

„Offen, humorvoll und authentisch“: So beschreiben die Kollegen am Marienhospital ihren neuen Chefarzt Dr. Thorsten Winters. „Die Herzen Ihrer Kolleginnen und Kollegen sind Ihnen bereits zugeflogen“, sagte der Kuratoriumsvorsitzende Monsignore Heribert August, als Winters jetzt offiziell begrüßt wurde. Er soll sich insbesondere um den Aufbau einer Klinik für Pneumologie verdient machen.

„Pneumologische Krankheitsbilder nehmen zu“, sagte Winters. Um wirklich allen Lungenerkrankungen gerecht werden zu können, sei es wichtig, über ein entsprechend geschultes Team zu verfügen. „Außerdem müssen wir den Menschen als Ganzes sehen“, betonte Winters und kündigte eine enge Zusammenarbeit von Chirurgie, Kardiologie und Pneumologie an. Zudem sollen neue Geräte Diagnostik und Behandlung verbessern. So wird beispielsweise eine Atmungs- und Atemtherapeutin den Patienten Erleichterung bei Atemnot verschaffen.

Winters hat an der RWTH Aachen studiert, und war anschließend deutschlandweit in verschiedenen Krankenhäusern tätig. Er ist Facharzt für Innere Medizin und Facharzt für Pneumologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin. Bis zu seinem Wechsel nach Aachen war er in den Malteser-Krankenhäusern Köln und Bonn tätig.

„Ich bin überzeugt, dass wir den richtigen Mann gefunden haben“, sagte Prof. Thomas Möllhoff, Ärztlicher Direktor am Marienhospital, jetzt bei der Einführung. Und dabei gehe es abseits aller fachlichen Kompetenzen vor allem auch um Winters positive und optimistische Ausstrahlung, die ihm im Umgang mit den Patienten sicher zugutekommen werde.

Mehr von Aachener Nachrichten