1. Lokales
  2. Aachen

Bundespolizei: Auf Festnahme folgt Beleidigung

Bundespolizei : Auf Festnahme folgt Beleidigung

An seiner Freiheit konnte sich ein 59-jähriger Mann nicht lange erfreuen, weil er nach seiner Abschiebung am Aachener Hauptbahnhof auftauchte.

Am Donnerstag hat die Bundespolizei am Hauptbahnhof Aachen einen 59-jährigen Polen festgenommen, der erst vor drei Tagen nach Haftverbüßung in seine Heimat abgeschoben wurde. Der 59-Jährige ist den Beamten auf Bahnsteig 9 aufgefallen und wurde kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er erst vor drei Tagen in seine Heimat abgeschoben wurde. Seine Restfreiheitsstrafe aus einer Straftat wegen des Diebstahls mit Waffen wurde von den Behörden ausgesetzt und er wurde mit einem Aufenthaltsverbot von zehn Jahren belegt.

Da er trotz Einreiseverbot wieder unerlaubt nach Deutschland eingereist war, aktivierte sich seine Restfreiheitsstrafe in Höhe von 133 Tagen von einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten und der Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bielefeld konnte vollstreckt werden.

Auf der Wache der Bundespolizei beleidigte er zudem noch die Beamten und wird neben einer Strafanzeige wegen der einzelnen Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz noch mit einer Anzeige wegen der Beleidigung rechnen müssen. Er wurde nach seiner Festnahme in die Justizvollzugsanstalt Aachen eingeliefert.