1. Lokales
  2. Aachen

Strengere Regeln in Aachen: Auch in der Pontstraße gilt jetzt: Maske auf!

Strengere Regeln in Aachen : Auch in der Pontstraße gilt jetzt: Maske auf!

Neue Fälle, neue Regeln: Ab Samstag, 24. Oktober, treten in Aachen wieder neue Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Kraft. Unter anderem wird die Maskenpflicht im öffentlichen Raum ausgedehnt.

Viele hatten sich gefragt, warum die stark frequentierte obere Pontstraße von der Maskenpflicht ausgenommen worden ist, dem hat die Stadt jetzt ein Ende bereitet. „Zur Eindämmung des Infektionsgeschehens werden, insbesondere vor dem Hintergrund des nach wie vor fortschreitenden Infektionsgeschehen, in Abstimmung mit dem Landeszentrum Gesundheit weitergehende Schutzmaßnahmen in einer neuen Allgemeinverfügung angeordnet“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung der Stadtverwaltung. Die Allgemeinverfügung ist in Gänze auf der städtischen Internetseite nachzulesen und gilt voraussichtlich bis zum 31. Oktober.

Laut der Corona-Schutzverordnung des Landes besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Außenbereichen, in denen regelmäßig eine Unterschreitung des Mindestabstands zu erwarten ist. Für das Stadtgebiet Aachen wurde daher schon vor Tagen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für Fußgängerzonen festgelegt. Diese wurde nun erweitert: Im historischen Altstadtkern gilt ab Samstag, 24. Oktober, Maskenpflicht für den Augustinerplatz, die Kockerellstraße, die obere Pontstraße (von Markt bis Neupforte und von Driescher Gässchen bis Heilig Kreuz), den Markt, die Jakobstraße (bis Johannes-Paul-II Straße), Johannes-Paul-II Straße, Ritter-Chorus-Straße, den Katschhof, die Krämerstraße, den Hühnermarkt, die Rethelstraße, Rommelsgasse, den Hof, die Rommeneygasse, den Münsterplatz, die Kleinmarschierstraße (ab Jesuitenstraße), Schmiedstraße, das Spitzgässchen, den Domhof, Fischmarkt sowie die Annastraße (von Fischmarkt bis Ecke Frère-Roger-Straße).

Darüber hinaus ist eine Mund-Nase-Bedeckung in den Fußgängerzonen Adalbertstraße, Holzgraben, Dahmengraben, Großkölnstraße, Buchkremerstraße, Ursulinerstraße, Wirichsbongardstraße (zwischen Reihstraße und Friedrich-Wilhelm-Platz), Burtscheider Markt (ab Ecke Hauptstraße), Kapellenstraße (im Bereich Viehhofstraße bis Altdorfstraße), Altdorfstraße (bis Wendehammer) verpflichtend zu tragen.

Kein Bier bei Sportveranstaltungen

Zusätzlich zur Maskenpflicht regelt die neue Verfügung für Sportveranstaltungen im Innen- und Außenbereich, dass der Ausschank sowie der Konsum von alkoholischen Getränken verboten ist.

Für Versammlungen nach dem Versammlungsrecht werden in Abstimmung mit der Versammlungsbehörde, über die besonderen Regelungen der Corona-Schutzverordnung hinaus, das Mitführen und Konsumieren von Alkohol sowie anderer berauschender Mittel während der gesamten Dauer der Versammlung untersagt. Ebenso haben Versammlungsteilnehmende an Orten, an denen das Abstandsgebot nicht sicher eingehalten werden kann, während der gesamten Dauer der Versammlung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Weiterhin bleibt verboten, zwischen 23 Uhr und 6 Uhr im öffentlichen Raum, auf den Straßen und in den Anlagen, alkoholische Getränke zu konsumieren.

(red)