Aachen: Arbeitslosenquote auf 11,0 Prozent gestiegen

Aachen: Arbeitslosenquote auf 11,0 Prozent gestiegen

Das Jahr beginnt in Aachen mit einer unerfreulichen Entwicklung. Denn im Januar haben sich 622 Aachenerinnen und Aachener mehr arbeitslos gemeldet als im Dezember 2009.

Die Arbeitslosenquote ist damit von 10,5 auf 11,0 Prozent gestiegen. Das geht aus den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hevor.

Doch Claudia Steinhardt, die operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Aachen hat mit dieser Entwicklung gerechnet, da der Januar immer den Höhepunkt des saisonalen Arbeitslosenanstiegs im Jahr beinhalte. „Dies ist unerfreulich, hat aber genau zu definierende Ursachen”, sagt Steinhardt.

So ergab sich der Anstieg aus den Einschränkungen in den witterungsbedingten Außenberufen, dem Quartalskündigungstermin Ende Dezember, dem Ende des Weihnachtsgeschäftes im Handel sowie den Arbeitslosmeldungen nach dem Ende dreieinhalb- und zweieinhalbjähriger Berufsausbildung im Januar.

Bestätigt wird Claudia Steinhardt von einem Blick auf die Vorjahreszahlen. Denn verglichen mit dem Januar 2009 ist die Arbeitslosigkeit in diesem Jahr mit 138 Personen mehr nur gering gestiegen, die Arbeitslosenquote ist mit 11,0 Prozent sogar gleich geblieben.